Oaktree und CURA machen Übernahmeangebot für Deutsche Euroshop

Hengeler Mueller hat das Investorenkonsortium beraten. White & Case hat J.P. Morgan SE, JPMorgan Chase Bank, N.A., London Branch, und J.P. Morgan beraten. Norton Rose Fulbright hat Deutsche EuroShop beraten.

Ein Konsortium aus von Oaktree Capital Management, L.P. verwalteten und beratenen Private Equity Fonds und der CURA Vermögensverwaltung, dem Family Office der Familie Otto und Muttergesellschaft der ECE Group, hat durch die von dem Konsortium zukünftig kontrollierte Hercules BidCo GmbH die Entscheidung zur Abgabe eines freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots für alle Aktien der Deutsche EuroShop AG bekanntgegeben.

Für den auf Einkaufszentren spezialisierten Immobilienkonzern Deutsche Euroshop AG gibt es ein Übernahmeangebot der Familie Otto. Den Aktionären sollen insgesamt 22,50 Euro je Aktie geboten werden, wie das Investment-Vehikel Hercules BidCo heute mitteilte. Der Angebotspreis setzt sich dabei aus 21,50 Euro je Aktie plus einen Euro als Dividende für das Geschäftsjahr 2021 zusammen.

Die Deutsche EuroShop ist ein bedeutender Shoppingcenter-Investor, der ein Portfolio von 21 Einkaufszentren an Standorten in Deutschland sowie Mittel- und Osteuropa besitzt.

Das Hengeler Mueller Team umfasste die Partner Dr. Emanuel Strehle (Bild – München), Dr. Lucina Berger (Frankfurt) (beide Federführung M&A/Gesellschaftsrecht), Dr. Daniel Möritz (München), Dr. Bernd Wirbel (Düsseldorf) (beide M&A), Dr. Nikolaus Vieten (Finanzierung, Frankfurt), Dr. Thorsten Mäger (Kartellrecht, Düsseldorf) und Dr. Markus Ernst (Steuern, München), Counsel Dr. Matthias Cloppenburg (Gesellschaftsrecht/M&A, Düsseldorf) sowie die Associates Dr. Oda Goetzke (Düsseldorf), Dr. Ingo Berner, Dr. Florian Dendl, (beide München), Dr. Marika Öry, Helena Cameron (beide Frankfurt) (alle M&A), Sara Jungewelter (Kartellrecht, Düsseldorf), Tom Shingler (Finanzierung, Frankfurt) und Carina Kämpf (Steuern, München).

Das White & Case Team umfasste Andreas Lischka (Frankfurt), Stefan Bressler (Frankfurt & Hamburg), Gernot Wagner (Frankfurt), Roger Kiem, Rebecca Emory Thilo Diehl (Frankfurt), Johannes Goossens, Tobias Daubert (Frankfurt), Markus Fischer, Yulia Chembulatova und Patrick Schoelles (Frankfurt).

Das J.P. Morgan Team umfasste Florian Weigel und Tobias Chowdhury.

Das Das Norton-Rose-Fulbright-Team wurde vom Frankfurter Partner Dr. Benedikt Gillessen (Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht) geleitet. Unterstützt wurde er von den Partnern Dr. Frank Regelin (Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Dr. Frank Weberndörfer (Arbeitsrecht, Hamburg) und Dr. Tim Schaper (Kartellrecht, Hamburg) sowie Counsel Oliver Polster (Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt/Hamburg) und Associate Felix Reiner (Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt).

Involved fees earner: Lucina Berger – Hengeler Mueller; Ingo Berner – Hengeler Mueller; Matthias Cloppenburg – Hengeler Mueller; Florian Dendl – Hengeler Mueller; Markus Ernst – Hengeler Mueller; Oda Christiane Goetzke – Hengeler Mueller; Sara Jungewelter – Hengeler Mueller; Carina Kämpf – Hengeler Mueller; Thorsten Mäger – Hengeler Mueller; Daniel Möritz – Hengeler Mueller; Marika Öry – Hengeler Mueller; Tom Shingler – Hengeler Mueller; Emanuel Strehle – Hengeler Mueller; Nikolaus Vieten – Hengeler Mueller; Benedikt Gillessen – Norton Rose Fulbright; Oliver Polster – Norton Rose Fulbright; Frank Regelin – Norton Rose Fulbright; Tim Schaper – Norton Rose Fulbright; Frank Weberndörfer – Norton Rose Fulbright; Stefan Bressler – White & Case; Yulia Chembulatova – White & Case; Tobias Daubert – White & Case; Thilo Diehl – White & Case; Rebecca Emory – White & Case; Markus Fischer – White & Case; Johannes Goossens – White & Case; Roger Kiem – White & Case; Andreas Lischka – White & Case; Patrick Schölles – White & Case; Gernot Wagner – White & Case;

Law Firms: Hengeler Mueller; Norton Rose Fulbright; White & Case;

Clients: Deutsche EuroShop AG; ECE; JP Morgan; JP Morgan Chase & Co.; Oaktree Capital Management;

Author: Federica Tiefenthaler