Enercon Renewable Energy Fund S.A. erwirbt den Windpark Heringen-Waltersberg

GÖRG hat die ENERCON Renewable Energy Fund S.A. beraten.

Der Investmentfonds ENERCON Renewable Energy Fund S.A. erfolgreich hat den Erwerb des Windparks Heringen-Waltersberg in Hessen durch eine Tochtergesellschaft verkündet. Der Fonds wurde von der ENERCON GmbH als geschlossener reservierter alternativer Investmentfonds (S.A., SICAV-RAIF) für institutionelle Investoren konzipiert. Anlageberater des Fonds ist die EB – Sustainable Investment Management GmbH (EB-SIM), eine Tochtergesellschaft der Evangelischen Bank.

Der Windpark Heringen-Waltersberg besteht aus sieben Windenergieanlagen des Typs ENERCON E-101 mit einer Nennleistung von jeweils 3,05 MW und wurde von der ENERCON GmbH selbst entwickelt. Der Windpark ist Ende Dezember 2021 vollständig errichtet worden. Während der Betriebsphase wird die ENERCON GmbH die erforderlichen Service-Dienstleistungen erbringen.

Das GÖRG Team umfasste Thoralf Herbold, Partner (Bild – federführend), Energiewirtschaftsrecht / Öffentliches Recht, Köln / Hamburg; Dr. Ruth Büchl-Winter, Counsel, M&A / Gesellschaftsrecht, Köln; Julia Huth, Associate, Energiewirtschaftsrecht, Köln; Michael Demmer, Associate, Energiewirtschaftsrecht / Öffentliches Recht, Köln.

Involved fees earner: Ruth Büchl-Winter – GÖRG Partners; Michael Demmer – GÖRG Partners; Thoralf Herbold – GÖRG Partners; Julia Huth – GÖRG Partners;

Law Firms: GÖRG Partners;

Clients: Enercon GmbH;

Author: Federica Tiefenthaler