Benner Holding erwirbt Mehrheit an Thonet

SKYE PARTNERS, Pusch Wahlig und BCA-Law haben Benner Holding beraten. CMS hat GEST Holding beraten.

Benner Holding GmbH hat den mittelbaren Erwerb der Mehrheit der Geschäftsanteile an der Thonet GmbH mit Sitz in Frankenberg (Eder) („Thonet“) vom Münchener Finanzinvestor Afinum verkündet. Die Parteien haben Stillschweigen über die Details der Transaktion vereinbart.

Die Benner Holding ist ein in Wiesbaden ansässiges Family-Office, dass in verschiedenen Bereichen, insbesondere im E-Commerce, Schuhhandel, im Agrar- und Energiesektor sowie in der Immobilienwirtschaft tätig ist. Ursprünglich als Gesellschaft für Kolonialwaren und Schuhwaren im Jahr 1882 gegründet, ist aus dem ehemaligen Schuhhaus eine Holding mit unterschiedlichen wachsenden Geschäftsfeldern entstanden. Dabei ist die Benner Holding insbesondere im Bereich der Entwicklung und des Betreibens von Online-Plattformen für Schuhe, Bekleidung und Accessoires (u.a. Schuhe24 und Sportmarken24) aktiv.

Thonet produziert und vertreibt bereits seit zwei Jahrhunderten Möbel und Wohnaccessoires für den Wohn- und Projektbereich und ist vor allem für ihre Design-Ikonen aus Bugholz und Stahlrohr (u.a. Freischwinger) bekannt. Im Jahr 1819 durch Michael Thonet gegründet arbeitete Thonet immer wieder mit verschiedenen Designern/Architekten zusammen und führte u.a. Entwürfe im Stil des Bauhauses von Mart Stam, Marcel Breuer und Ludwig Mies van der Rohe aus. Thonet-Möbel sind in den wichtigsten Designsammlungen der Welt vertreten und befinden sich u.a. im Museum of Modern Art in New York und in der Pinakothek der Moderne in München.

Der Münchener Finanzinvestor Afinum war über eine Beteiligungsgesellschaft im Jahr 2013 als Mehrheitsgesellschafter bei Thonet eingestiegen und hatte die Beteiligung im Jahr 2018 noch einmal aufgestockt. Mitglieder der Familie Thonet halten derzeit gemeinsam eine Minderheitsbeteiligung.

Das SKYE PARTNERS Team umfasste Christoph O. Breithaupt (Bild), Julia Rosigkeit (gemeinsam Federführung), Lisa Schulte, Lukas Schobert (alle M&A/Private Equity), gemeinsam mit Dr. Marius Fritzsche, (Pusch Wahlig Workplace Law, Frankfurt – Arbeitsrecht), Bettina Carr-Allinson (BCA-Law, – IP/IT Law) und Dr. Christoph Herrmann (Kartellrecht).

Zum CMS-Team gehörten Dr. Martin Kuhn, Lead Partner, München, Lukas Stegemann, Senior Associate, München, beide Corporate/M&A, Stefan Lüft, Partner, München, Intellectual Property und Jörg Schrade, Partner, München, Tax.

Involved fees earner: Bettina Carr-Allinson – BCA Law Attorneys-at-Law; Martin Kuhn – CMS Hasche Sigle; Stefan Lüft – CMS Hasche Sigle; Jörg Schrade – CMS Hasche Sigle; Lukas Stegemann – CMS Hasche Sigle; Christoph Herrmann – Herrman Legal; Marius Fritzsche – Pusch Wahlig Workplace Law; Christoph Breithaupt – Skye Partners; Julia Rosigkeit – Skye Partners; Lisa Schulte – Skye Partners;

Law Firms: BCA Law Attorneys-at-Law; CMS Hasche Sigle; Herrman Legal; Pusch Wahlig Workplace Law; Skye Partners;

Clients: Benner Holding GmbH; GEST Holding;

Author: Federica Tiefenthaler