Vay schließt €84-Millionen-Serie-B-Finanzierungsrunde ab

YPOG hat Project A Ventures und Visionaries Club beraten. PXR hat Vay beraten.

Der Telefahrdienst Vay hat bei seiner jüngsten Finanzierungsrunde insgesamt 84 Millionen Euro eingesammelt.

Zu den neuen Investoren gehörten unter anderem die Beteiligungsgesellschaften Kinnevik, Coatue und Eurazeo, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Vay will das Geld unter anderem für den Markteintritt im kommenden Jahr verwenden.

ie Serie-B-Finanzierungsrunde hat ein Gesamtvolumen von € 84 Millionen und erhöht das Gesamtinvestment in Vay auf € 128 Millionen. Vay ist damit das best-finanzierte Unternehmen im Sektor des autonomen Fahrens in Europa.

Die Neuinvestitionen werden für die technologische Entwicklung und das Wachstum des operativen Geschäfts aufgewendet. Nach seiner zweijährigen Testphase wird Vay die erste Flotte von ferngesteuerten Elektrofahrzeugen für den kommerziellen Betrieb im kommenden Jahr auf den Markt bringen. Ausgehend von Hamburg, plant das Unternehmen mittelfristig mehrere deutsche Großstädte abzudecken. Mit fortschreitender Innovation sollen die Fahrzeuge mit weiteren autonomen Funktionen ausgestattet werden, um in Zukunft das vollständig autonome Fahren – bezeichnet als Level 5 – zu erreichen.

Das Mobilitäts-Startup wurde 2018 von Fabrizio Scelsi, Thomas von der Ohe und Bogdan Djukic gegründet. Vay, mit Hauptsitz in Berlin, ist Vorreiter im Segment des autonomen Fahrens und versteht die Weiterentwicklung seiner Fahrzeuge als “Mensch-Maschine-Kollaboration”. Vay hat es sich zum Ziel gemacht, einen autonomen Carsharing-Service anzubieten, bei dem das Auto per Fernsteuerung zum Kunden gefahren wird. Dabei wird Vay von Project A Ventures, Visionaries Club, Atomico, La Famiglia sowie weiteren Investoren unterstützt.

Das YPOG Team für Visionaries Club umfasste Dr. Benjamin Ullrich (Bild – Lead/Transactions), Partner; Dr. Adrian Haase (Transactions), Senior Associate.

Das YPOG Team für Project A Ventures umfasste Dr. Frederik Gärtner (Lead/ Transactions), Partner; Alexander Sekunde (Transactions), Associate.

Das PXR Team umfasste Dr. Peter Möllmann, Janina Möllmann und Theresa Schleimer.

Involved fees earner: Janina Möllmann – PXR Legal; Peter Möllmann – PXR Legal; Theresa Schleimer – PXR Legal; Frederik Gartner – YPOG; Adrian Haase – YPOG; Alexander Sekunde – YPOG; Benjamin Ullrich – YPOG;

Law Firms: PXR Legal; YPOG;

Clients: Project A Ventures GmbH & Co. KG; Vay; Visionaries Club GmbH;

Author: Federica Tiefenthaler