vivenu schließt $50 Mio. Series B-Finanzierung ab

YPOG hat vivenu bei der Transaktion beraten.

Das API-first Ticketing-Unternehmen vivenu hat die $ 50-Millionen Serie-B-Finanzierungsrunde abgeschlossen.

Die Finanzierungsrunde wird von der globalen Investmentfirma Activant Capital und weiteren, nicht genannten, renommierten Wachstumsinvestoren angeführt. Bestehende Investoren wie Balderton, Redalpine und Aurum Partners, der mit dem NFL-Team San Francisco 49ers verbundene Fonds, beteiligten sich ebenfalls an der Runde.

vivenu hat es sich zum Ziel gemacht, die globale Ticketing-Branche nachhaltig zu verändern. Die API-first Ticketing-Lösung erschließt enorme Potenziale und bietet eine einheitliche Plattform, um Ticketverkäufe mühelos zu verwalten, zu vermarkten und auszuwerten. Die neue Finanzierung wird verwendet, um die weitere Expansion in neue Märkte wie die USA zu beschleunigen, das Team zu verstärken und die vivenu-Plattform weiter auszubauen, um eine bahnbrechende Kundenerfahrung für das neue digitale Zeitalter zu schaffen.

vivenu ist die zukunftssichere Lösung für Ticketverkäufer zur effizienten Verwaltung, Vermarktung und Analyse von Ticketverkäufen. Entwickelt, um Hunderttausende von Veranstaltern und Veranstaltungsorten rund um den Globus zu unterstützen, die bisher mit klobigen Systemen arbeiten mussten, die nicht mit ihren Bedürfnissen und Erwartungen Schritt halten konnten, ist vivenu die erste Lösung für das digitale Zeitalter, die müheloses und selbstbestimmtes Ticketing ermöglicht. Das 2018 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf unterstützt derzeit Hunderte von Veranstaltern weltweit mit seiner leistungsstarken, sofort einsatzbereiten Plattform und einer Reihe von leistungsstarken APIs und SDKs.

Das YPOG Team umfasste Dr. Benjamin Ullrich (Bild – Lead/Transactions), Partner; Dr. Benedikt Flöter (IP/IT), Senior Associate; Christiane Schnitzler (Transactions), Associate.

Involved fees earner: Benedikt Flöter – YPOG; Christiane Schnitzler – YPOG; Benjamin Ullrich – YPOG;

Law Firms: YPOG;

Clients: vivenu GmbH;

Author: Federica Tiefenthaler