Timo Busch übernimmt Harenberg-Verlag

Esche hat den SPIEGEL-Verlag bei der Transaktion beraten.

Der Kölner Verleger Timo Busch übernimmt gemeinsam mit Partnern den Fachverlag Harenberg Kommunikation mit Sitz in Dortmund. Der Verlag ist seit 2007 eine Tochter des SPIEGEL-Verlags. Harenberg ist vor allem bekannt durch sein Fachmagazin “Buchreport”, welches für die Buch- und Verlagsbranche meinungsbildend ist und unter anderem seit 1971 die SPIEGEL-Bestsellerlisten ermittelt.

Die Transaktion beinhaltet neben dem Verkauf der Harenberg Kommunikation, Verlags- und Medien GmbH & Co. KG auch den Abschluss eines langfristigen Dienstleistungsvertrages. Harenberg wird weiterhin mit der Erstellung und Verbreitung der SPIEGEL-Beststellerlisten, die weiterhin in gewohntem Umfang und hoher Qualität erscheinen sollen, beauftragt sein.

Die Harenberg Kommunikation Verlags- und Medien GmbH & Co. KG mit Sitz im Zentrum von Dortmund ist ein im Buch- und Verlagsumfeld etabliertes Medienhaus. Das Portfolio umfasst Fachinformationen, Kundenmagazine, Weiterbildungsangebote, Services und Veranstaltungskonzepte. Seit 2007 ist Harenberg ein Tochterunternehmen der SPIEGEL-Gruppe aus Hamburg.

Laut Angaben auf der Firmenwebsite hat Busch Glatz über 150 Mitartbeiter:innen an insgesamt fünf Standorten. Als Umsatz werden mehr als 25 Millionen Euro genannt.

Die Busch Holding GmbH & Co. KG (Busch Group) hat ihren Sitz in Köln. Timo Busch (CEO) führt die Busch Group gemeinsam mit Susanne Hübner (COO). Auf der Website findet sich auch das Portfolio.

Das ESCHE-Team bestand aus den Partnern Dr. Sebastian Garbe (Bild – Corporate, M&A; Federführung) und Dr. Christoph Cordes (Gewerblicher Rechtsschutz, IT).

Involved fees earner: Christoph Cordes – Esche Schümann Commichau; Sebastian Garbe – Esche Schümann Commichau;

Law Firms: Esche Schümann Commichau;

Clients: DER SPIEGEL GmbH & Co. KG;

Author: Federica Tiefenthaler