CURE Finance schließt Finanzierungsrunde ab

Osborne Clarke hat VR Ventures beraten.

CURE Finance kann sich in einer ersten Finanzierungsrunde einen Betrag in Höhe von insgesamt 1,4 Mio. Euro sichern.

Neben VR Ventures investierten der N26-Investor Ilavska Vuillermoz und namentlich nicht genannte Family Offices aus der Schweiz und Österreich sowie mehrere Ärzte und Zahnärzte.

CURE Finance versteht sich als Neobank für Ärzte und Zahnärzte. In wenigen Monaten soll das Produkt starten, zunächst mit einer Analyse-Plattform für Ein- und Ausgaben ihrer Praxen und später mit einem umfangreichen Finanzprodukt mit Bankkonto. Das Kapital aus dem Funding soll nun die Produktentwicklung und Startphase finanzieren.

Das Osborne Clarke Team bestand unter Führung von Maximilian Vocke (Bild) und Robin Eyben (Corporate/VC) aus Dana Alpar und Robert Marx (beide Corporate/VC), Dr. Hans-Christian Woger und Benjamin Schaum (IP/IT) sowie Dr. Robert Rentsch und Kamissa Kruse (Arbeitsrecht).

Involved fees earner: Dana Alpar – Osborne Clarke; Robin Eyben – Osborne Clarke; Kamissa Kruse – Osborne Clarke; Robert Marx – Osborne Clarke; Robert Rentsch – Osborne Clarke; Benjamin Schaum – Osborne Clarke; Maximilian Vocke – Osborne Clarke; Hans-Christian Woger – Osborne Clarke;

Law Firms: Osborne Clarke;

Clients: VR Ventures;

Author: Giulia Di Palma