FQX AG erhält 4,7 Mio. Dollar aus Seed-Finanzierunghttps

BMH BRÄUTIGAM hat Earlybird Venture Capital im Rahmen der Seed-Finanzierungsrunde des Schweizer Fintech-Startup FQX in Höhe von 4,7 Millionen Dollar beraten. Goodwin Procter LLP hat FQX AG beraten.

Das Zürcher Fintech FQX hat in einer Frühfinanzierungsrunde 4,7 Millionen Dollar an Investitionen erhalten. FQX ist das erste Unternehmen weltweit, das eine Blockchain-basierte Infrastruktur für elektronische Schuldscheine, sogenannte eNotes, entwickelt hat.

Angeführt wird die Finanzierungsrunde vom Venture-Capital-Investor Earlybird. Neben Earlybird investieren auch SIX Fintech Ventures, der nicht-strategische Corporate-Venture-Zweig von SIX, und der unicorn-Gründer Carsten Thoma.

Das Unternehmen FQX, welches 2019 von Frank Wendt, Benedikt Schuppli, Dr. des. Stephan D. Meyer & Dr. Philipp von Randow gegründet wurde, erleichtert mit eNotes™, einem disruptiven kurzfristigen Finanzierungs- und Zahlungsinstrument, grundlegend die Handelsfinanzierung und die Geldmärkte. Im Wesentlichen ist eine eNote™ ein abstraktes Versprechen, einen bestimmten Betrag an eine andere Partei zu einem bestimmten zukünftigen Datum zu zahlen. Die eNote™ basiert auf der Blockchain-Technologie und kann flexibel an eine beliebige dritte Partei (d. h. einen Investor) verkauft und übertragen werden. Im Vergleich zu anderen Finanzierungsoptionen schneiden eNotes™ als handelbare Instrumente durch ihre finanziellen Steuerungsmöglichkeiten und globale Übertragbarkeit besser ab. Das für eNotes™ geltende Vollzugsregime ist in über 165 Ländern anerkannt. FQX ist die erste marktreife Lösung für eNotes™, die auf einer bankengeeigneten Blockchain (Swiss Trust Chain) mit einem einzigartigen, zum Patent angemeldeten Authentifizierungsmechanismus (basierend auf regulierten und qualifizierten elektronischen Signaturen von Swisscom) aufgebaut ist. Die eNote™-Infrastruktur kann in Finanzierungsplattformen von Banken und Fintechs integriert werden, sodass deren Kunden vom gesamten eNote™-Lebenszyklus von der Ausgabe bis zur Abwicklung profitieren können. 
Mit dem frischen Kapital wird das Unternehmen seine revolutionäre eNote™-Infrastruktur skalieren.

Das Goodwin Team wurde von Gregor Klenk (Bild) geleitet.

Das BMH BRÄUTIGAM Team bestand aus Bastian Reinschmidt, Till Wansleben, Dr. Raoul Moritz Nissen, Daniel Schlichting und Jonas Kiehne (alle Venture Capital).

Involved fees earner: Jonas Kiehne – BMH Bräutigam; Raoul Moritz Nissen – BMH Bräutigam; Bastian Reinschmidt – BMH Bräutigam; Daniel Schlichting – BMH Bräutigam; Till Wansleben – BMH Bräutigam; Gregor Klenk – Goodwin Procter;

Law Firms: BMH Bräutigam; Goodwin Procter;

Clients: Earlybird Venture Capital GmbH & Co. KG ; FQX AG;

Author: Federica Tiefenthaler