BWK verkauft ihre Anteile an R-Biopharm

RITTERSHAUS hat die BWK Unternehmensbeteiligungsgesellschaft beraten. Dentons hat Family Office R-Biopharm beraten.

Das Family Office der Gründerfamilie Dreher und die R-Biopharm AG haben alle Aktien der Minderheitsaktionäre, u. a. auch der BWK GmbH Unternehmensbeteiligungsgesellschaft (BWK),  erworben, so dass sich die R-Biopharm AG jetzt vollständig in Familienhand befindet.

Die R-Biopharm AG mit Sitz in Darmstadt ist eines der führenden Biotechnologieunternehmen Deutschlands. R-Biopharm steht für die Entwicklung von Technologien, Produkte und Lösungen in den Bereichen Klinische Diagnostik, Nutrition Care, Lebensmittel- und Futtermittelanalytik im internationalen Kontext und ist Weltmarktführer bei Testsystemen im Bereich Allergenanalytik. Das Unternehmen ist in mehr als 120 Ländern – durch 28 Tochterfirmen und 120 Distributoren – vertreten und beschäftigt insgesamt weltweit rund 1.300 Mitarbeiter.

Die BWK ist eine der ältesten deutschen Kapitalbeteiligungsgesellschaften. Sie versteht sich als langfristig orientierter Finanzpartner mittelständischer Unternehmen und verfolgt dabei einen mittel- bis langfristigen Anlagehorizont. Der Investitionsfokus der BWK liegt auf Mehrheits- und Minderheitsbeteiligungen ebenso wie auf stillen Beteiligungen, MBI oder MBO-Konstellationen.

Das RITTERSHAUS Team umfasste Dr. Moritz Weber, Partner (Bild – Federführung, Corporate/M&A) und Dr. Christina Eschenfelder, Partner (Corporate/M&A).

Das Dentons Team wurde von Dr. Christoph Papenheim, Partner (Federführung, Corporate/M&A) angeleitet.

Involved fees earner: Christoph Papenheim – Dentons; Christina Eschenfelder – RITTERSHAUS; Moritz Weber – RITTERSHAUS;

Law Firms: Dentons; RITTERSHAUS;

Clients: BWK GmbH Unternehmensbeteiligungsgesellschaft ; R-Biopharm AG;

Author: Federica Tiefenthaler