EGE-Unternehmensgruppe erwirbt Reckendrees Bauelemente GmbH

Poellath hat die Reckendrees Bauelemente GmbH beraten.

Die auf die Fertigung von hochwertigen Fenstern und Türen spezialisierte EGE-Unternehmensgruppe („EGE“) hat die Reckendrees Bauelemente GmbH („Reckendrees“), einen Hersteller von Fenster- und Türsystemen aus Kunststoff und Aluminium, erworben.

Als Teil der EGE-Unternehmensgruppe soll Reckendrees künftig als eigenständiges Unternehmen innerhalb der Unternehmensgruppe agieren sowie im Markt als Vollsortimenter auftreten.

Die 1978 von Heinrich Reckendrees gegründete und in Verl (Nordrhein-Westfalen) ansässige Reckendrees Bauelemente GmbH ist Hersteller von Fenster- und Türsystemen aus Kunststoff und Aluminium. Das Unternehmen beschäftigt rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an seinem Standort zwischen Bielefeld und Gütersloh. Jährlich werden an zwei Fertigungsstraßen rund 80.000 Fenstereinheiten und mehr als 2.500 hochwertige Haustürsysteme hergestellt, ausgeliefert und durch geschulte Fachpartner kompetent eingebaut.

Die EGE-Unternehmensgruppe beschäftigt rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an drei deutschen Standorten. Mit der Akquisition von Reckendrees erwirtschaftet die Gruppe an 5 inländischen und 2 ausländischen Produktionsstandorten und den Objektgesellschaften mit ca. 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Jahresumsatz von mehr als 150 Mio. Euro.

Das Poellath Team umfasste Dr. Frank Thiäner (Bild – Partner, Federführung, M&A/Private Equity, München) und Dr. Jesko von Mirbach, EMBA, LL.M. (Stellenbosch) (Senior Associate, M&A/Private Equity, Berlin).

Involved fees earner: Frank Thiäner – P+P Pöllath + Partners; Jesko von Mirbach – P+P Pöllath + Partners;

Law Firms: P+P Pöllath + Partners;

Clients: Reckendrees Bauelemente GmbH;

Author: Federica Tiefenthaler