Raisin Bank erwirbt Payment-Sparte von Bankhaus August Lenz

Freshfields Bruckhaus Deringer hat die Raisin Bank AG beraten. Oppenhoff hat Bankhaus August Lenz beraten.

Die Raisin Bank AG, eine Tochter des Deutschen Fintechs Raisin GmbH, hat den Erwerb der Zahlungsverkehrssparte des Bankhauses August Lenz AG verkündet.

Mit dem Erwerb baut Raisin Bank ihre Geschäftsbereiche als Banking-as-a-Service Anbieter weiter aus. Für Raisin Bank markiert die Übernahme einen wichtigen strategischen Schritt auf dem Weg hin zu einer starken Präsenz im Bereich Zahlungsverkehr. 

Der neue Geschäftsbereich ermögliche es der Bank, ihren Kooperationspartnern und deren Kunden Lösungen im elektronischen Zahlungsverkehr sowie Bargeldlösungen anzubieten. Die neue Payment-Sparte biete unter anderem umfangreiche Services beim Betrieb von mehr als 4.500 Geldautomaten in Deutschland. Zu den Kunden und Kooperationspartnern gehören alle wesentlichen bankenunabhängigen Betreiber von Geldautomaten sowie diverse Einzelhändler, Restaurant- und Tankstellenketten.

Das Bankhaus August Lenz ist Teil der italienischen Mediolanum Banking Group, die europaweit mehr als eine Million Kunden mit Bank-, Finanz- und Versicherungslösungen versorgt.

Das Freshfields-Team umfasste die Partner Dr. Alexander Glos (Bild – Corporate/Regulatory, Frankfurt) und Dr. Patrick Cichy (Corporate/M&A, Hamburg, beide Federführung). Dem Team gehörten zudem die Associates Frauke Thole, Friederike Sibbe und Simon Schulte (alle Corporate/M&A, Hamburg) sowie Principal Associate Nicholas Lütgerath (Corporate/M&A, New York) an. Unterstützt wurde das Team darüber hinaus von Partner Dr. Alexander Schwahn (Tax, Hamburg), Partnerin Dr. Theresa Ehlen (IP, Frankfurt), Counsel Holger Hartenfels und Associate Dr. Hans-Ulrich Klöppel (beide Regulatory, Frankfurt), Principal Associates Dr. Niklas Eckert und Judith Römer, (Arbeitsrecht, Hamburg), Associates Andrea Strackerjan und Jan Willem Kothe (beide Tax, Hamburg), Associate Dr. Elisabeth Wulf (IP, Hamburg) und Principal Associate Dr. Tibor Szigetvari (Datenschutzrecht, Frankfurt).

Das Oppenhoff-Team unter Federführung von Dr. Stephan König umfasste Sebastian Gutmann, Anna-Catharina von Girsewald (alle Corporate/M&A), Dr. Gunnar Knorr (Steuern), Dr. Alexander Willemsen, Alexandra Groth (beide Arbeitsrecht), Dr. Daniel Dohrn (Kartellrecht), Dr. Jürgen Hartung, Dr. Marc Hilber (beide Datenschutz- und Vertriebsrecht), Dr. Anna-Gesine Lock (Litigation), Marcel Markovic und Raphael Griemert (beide Corporate/M&A).

Involved fees earner: Patrick Cichy – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Niklas Eckert – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Theresa Ehlen – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Alexander Glos – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Holger Hartenfels – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Hans-Ulrich Klöppel – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Jan Kothe – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Nicholas Lütgerath – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Judith Römer – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Simon Schulte – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Friederike Sibbe – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Andrea Strackerjan – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Tibor Szigetvari – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Frauke Thole – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Elisabeth Wulf – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Daniel Dohrn – Oppenhoff; Raphael Griemert – Oppenhoff; Alexandra Groth – Oppenhoff; Sebastian Gutmann – Oppenhoff; Jürgen Hartung – Oppenhoff; Marc Hilber – Oppenhoff; Gunnar Knorr – Oppenhoff; Stephan König – Oppenhoff; Marcel Markovic – Oppenhoff; Anna-Catharina von Girsewald – Oppenhoff; Alexander Willemsen – Oppenhoff; Anna-Gesine Zimmermann – Oppenhoff;

Law Firms: Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Oppenhoff;

Clients: Bankhaus August Lenz & Co. AG; Raisin Bank AG;

Author: Federica Tiefenthaler