Nederlandse Spoorwegen erwirbt Abellio Rail Mitteldeutschland GmbH und WestfalenBahn GmbH aus der Insolvenz

Hengeler Mueller hat Nederlandse Spoorwegen bei den Transaktionen beraten.

Nederlandse Spoorwegen (Niederländische Eisenbahnen) erwirbt über eine indirekte Tochtergesellschaft die Anteile an der Abellio Rail Mitteldeutschland GmbH und der WestfalenBahn GmbH aus der Insolvenz. Die beiden Verkehrsunternehmen betreiben regionale Eisenbahnnetze vor allem in Mittel- und Nordwestdeutschland. Das Management beider Unternehmen hatte im Juni 2021 einen Antrag auf ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung gestellt.

Bereits vor der Insolvenz hatte Nederlandse Spoorwegen indirekt die Anteile an beiden Unternehmen als Teil ihrer unter der Marke Abellio gebündelten deutschen Schienenverkehrsaktivitäten gehalten. Als Umstrukturierungslösung beschloss die Nederlandse Spoorwegen, beide Unternehmen wieder in ihre Gruppe zu integrieren. Im Zusammenhang mit jeder Transaktion wurde ein Insolvenzplan umgesetzt. Ferner fanden komplexe Verhandlungen mit den Aufgabenträgern der betroffenen Verkehrsverbünde und anderen Stakeholdern über die künftige Zusammenarbeit statt.

Das Hengeler Mueller Team umfasste Partner Dr. Daniel Weiß (Bild), Senior Associate Dr. Markus Reps (beide Frankfurt) und Associate Dr. Jasper Bothe (Berlin) (alle Insolvenz/Restrukturierung).

Involved fees earner: Jasper Bothe – Hengeler Mueller; Markus Reps – Hengeler Mueller; Daniel Weiss – Hengeler Mueller;

Law Firms: Hengeler Mueller;

Clients: Nationale Spoorwegen;

Author: Federica Tiefenthaler