Siemens Energy macht Übernahmeangebot für Siemens Gamesa

Freshfields Bruckhaus Deringer hat die Siemens Energy AG beraten. Gleiss Lutz hat Perella Weinberg Partners beraten. Clifford Chance hat Bank of America und J.P. Morgan beraten.

Die Siemens Energy AG hat ein freiwilliges Kaufangebot an die außenstehenden Aktionäre der spanischen Siemens Gamesa Renewable Energy, S.A. – mit dem Ziel eines Delisting und der vollständigen Integration von Siemens Gamesa verkündet.

Siemens Energy AG hält bereits ca. 67,1 Prozent der Aktien an Siemens Gamesa. Der angekündigte Angebotspreis beträgt 18,05 Euro pro Aktie und bewertet damit Siemens Gamesa mit etwa 12,3 Mrd. Euro (Eigenkapitalwert). Das Transaktionsvolumen beträgt knapp über 4 Mrd. Euro. Für die Finanzierung des Kaufangebots bestehen bereits verbindliche Finanzierungszusagen.

Die Siemens Energy AG ist ein börsennotierter und im MDAX gelisteter international führender Anbieter in den Bereichen der Energieerzeugung, Energieübertragung und Industrielösungen, sowohl bei konventionellen als auch erneuerbaren Energien.

Siemens Gamesa ist ein börsennotiertes und derzeit im spanischen IBEX-35-Index gelisteter international führender Hersteller von On-shore und Off-shore Windkraftanlagen und Anbieter damit verbundener Dienstleistungen.

Intern wurde Siemens Energy rechtlich beraten von: Anton Steiger (General Counsel), Dr. Christian Zentner (Head of Corporate/M&A), Dr. Elke Wachenfeld-Teschner (Head of Capital Markets & Shareholdings), Jörn Eickhoff (Head of Legal Competition & Regulatory), Dr. Antonia Maier (Senior Counsel Corporate/Supervisory Board), Dr. Moritz Maier (Senior Counsel Corporate), Andreas Kirchner (Senior Counsel Finance).

Das Freshfields-Team umfasste insbesondere: Partner: Prof. Dr. Christoph H. Seibt (Bild – Corporate/M&A, Hamburg; Federführung), Armando Albarran (Corporate/M&A, Madrid), Dr. Simon Schwarz-Lindenberg (Corporate/M&A, Hamburg/Frankfurt), Dr. Mario Huether, Dr. Christoph Gleske (beide Finanzrecht, Frankfurt), Ana López (Finanzrecht, Madrid), Dr. Philipp Redeker (Steuerrecht, Frankfurt), Silvia Paternain (Steuerrecht, Madrid), Dr. Frank Montag (Kartellrecht, Brüssel); Counsel: Alexander Pospisil (Finanzrecht, Frankfurt), Cristina Esteve (Finanzrecht, Madrid), Dr. Peter Stark (Steuerrecht, Frankfurt), María Mera Garcia (Steuerrecht, Madrid); Principal Associates: Dr. Karsten Krumm (Corporate/M&A, Hamburg), Asís Martín de Cabiedes (Corporate/M&A, Madrid), Dr. Nikolaus Bunting (Finanzrecht/ECM, Frankfurt), Álvaro Galobart (Finanzrecht, Madrid), Björn Junior (Steuerrecht, Düsseldorf); Associates: Dr. Maximilian Berenbrok (Corporate/M&A, Hamburg), Ignacio Baena (Corporate/M&A, Madrid), Dr. Lucas Lengersdorf (Finanzrecht, Frankfurt), Álvaro Galobart (Finanzrecht, Madrid), Sebastian Jung (Steuerrecht, Frankfurt), Carmen Delgado (Steuerrecht, Madrid), Karla Halonen (Kartell- und Investitionskontrollrecht, Brüssel).

Das Gleiss Lutz-Team umfasste Dr. Jochen Tyrolt (Stuttgart), Dr. Christian Cascante (Frankfurt, beide Partner, beide Federführung), Oliver Wolf (Stuttgart, alle Corporate/M&A).

Das Team von Clifford Chance wurde von den Partnern Bettina Steinhauer (Frankfurt) und Epifanio Pérez (Madrid) geleitet und umfasste in Deutschland Counsel Christoph Nensa (Frankfurt), Senior Associate Peter Gierl und Transaktionsanwalt Christoph Finsterwalder (beide München) sowie in Spanien Senior Associate Ignacio Magariños (Madrid, alle Finanzen).

Involved fees earner: Peter Gierl – Clifford Chance; Ignacio Magariños – Clifford Chance; Christoph Nensa – Clifford Chance; Epifanio Perez – Clifford Chance; Bettina Steinhauer – Clifford Chance; Armando Albarrán – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Ignacio Baena Jiménez – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Nikolaus Bunting – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Carmen Delgado – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Cristina Esteve – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Álvaro Galobart – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Christoph Gleske – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Karla Halonen – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Mario Hüther – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Sebastian Jung – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Björn Junior – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Karsten Krumm – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Lucas Lengersdorf – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Ana López – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Asís Martín de Cabiedes – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; María Mera – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Frank Montag – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Silvia Paternain – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Alexander Pospisil – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Philipp Redeker – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Simon Schwarz – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Christoph Seibt – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Peter Stark – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Christian Cascante – Gleiss Lutz; Jochen Tyrolt – Gleiss Lutz; Oliver Wolf – Gleiss Lutz;

Law Firms: Clifford Chance; Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Gleiss Lutz;

Clients: Bank of America; JP Morgan; Perella Weinberg Partners L.P.; Siemens Energy;

Author: Federica Tiefenthaler