Ørsted und TotalEnergies starten Partnerschaft für Offshore-Windparks in den Niederlanden

Hengeler Mueller hat Ørsted beraten. Loyens & Loeff hat zu niederländischem Recht beraten.

Ørsted ist eine Partnerschaft mit TotalEnergies eingegangen, um gemeinsam Gebote in den Ausschreibungsverfahren für die beiden niederländischen Offshore-Windpark-Projekte “Hollandse Kust West” abzugeben.

Die Offshore-Windpark-Projekte befinden sich etwa 53 km vor der niederländischen Küste und haben eine Gesamtkapazität von fast 1,5 Gigawatt (GW). Die Projekte sollen zum Ziel der Niederlande beitragen, bis 2050 mehr als 70 GW an Offshore-Windkapazität für die Stromerzeugung in Verbindung mit der Wasserstoffproduktion in industriellem Maßstab zu entwickeln. 

Das Hengeler Mueller Team umfasste Partner Dr. Sebastian Schneider (Bild – Federführung, M&A/Energierecht, Frankfurt) und Dr. Markus Ernst (Steuern, München), Counsel Andreas Breier (Energierecht, Berlin), Dr. Jörg Meinzenbach (Kartellrecht, Düsseldorf) und Alexander Bekier (M&A, Berlin) sowie die Associates Dr. Moritz Weidemann (M&A, Frankfurt), Maike Hölty, Dr. Sebastian Bauer, Niclas Bettien (alle M&A, Berlin) und Dr. Isabella Zimmerl (Steuern, München). 

Involved fees earner: Sebastian Bauer – Hengeler Mueller; Alexander Bekier – Hengeler Mueller; Niclas Bettien – Hengeler Mueller; Andreas Breier – Hengeler Mueller; Markus Ernst – Hengeler Mueller; Maike Hölty – Hengeler Mueller; Jörg Meinzenbach – Hengeler Mueller; Sebastian Schneider – Hengeler Mueller; Moritz Weidemann – Hengeler Mueller; Isabella Zimmerl – Hengeler Mueller;

Law Firms: Hengeler Mueller;

Clients: Ørsted;

Author: Federica Tiefenthaler