Parloa schließt Seed-Finanzierungsrunde ab

BMH BRÄUTIGAM hat Parloa beraten.

Parloa, eine führende Conversational AI-Plattform für die Automatisierung des Omni-Channel-Kundenservices, hat eine 4 Millionen Euro Seed-Finanzierungsrunde abgeschlossen.

An der Runde haben sich neben den namhaften institutionellen Risikokapitalgebern Newion und Senovo auch renommierte Business Angels und (Unicorn-)Gründer beteiligt.

Das Berliner Unternehmen wurde 2017 von Malte Kosub und Stefan Ostwald mit dem Ziel gegründet, die Zukunft der Kundenkommunikation neu zu gestalten. Die Software von Parloa kombiniert automatische Spracherkennung und natürliches Sprachverständnis und ermöglicht es Unternehmen, automatisierte Dialoge für Telefon, Chat, Sprachassistenten und Messenger zu erstellen.

Die KI von Parloa kann einfach und schnell den jeweiligen Kundenservice integriert werden, ist in der Lage, die gleiche Menge an Wörtern und Kontexten zu verstehen wie ein Callcenter-Agent und ermöglicht es Unternehmen, die Technologie auf das spezifische Vokabular des Unternehmens zu trainieren. Unternehmen wie Ergo, SwissLife, Decathlon, Admiral Direkt, HSE oder das Deutsche Rote Kreuz vertrauen bereits auf Parloa.

Das BMH BRÄUTIGAM Team umfasste Bastian Reinschmidt (Bild), Dr. Raoul Moritz Nissen, Jonas Kiehne, Catharina Schmidt (alle Venture Capital).

Involved fees earner: Jonas Kiehne – BMH Bräutigam; Raoul Moritz Nissen – BMH Bräutigam; Bastian Reinschmidt – BMH Bräutigam;

Law Firms: BMH Bräutigam;

Clients: Parloa GmbH;

Author: Federica Tiefenthaler