The Compound Company erwirbt Exxelor-Polymerharz-Sparte von Esso Deutschland

CMS hat The Compound Company bei der Transaktion umfassend rechtlich beraten.

The Compound Company, ein Entwickler und Hersteller von Compounds, hat die Produktionsstätte, das Produktportfolio und den Kundenstamm für Exxelor-Polymerharze von Esso Deutschland, der Tochtergesellschaft von ExxonMobil in Köln, übernommen.

Durch die Akquisition erhöht sich die weltweite Produktionskapazität des Unternehmens mit Sitz in Enschede auf etwa 70 kt/a und erweitert die Reichweite der Gruppe auf neue Märkte erheblich. Die Akquisition ergänzt das Angebot an extrudierbaren Yparex-Klebstoffen und EcoForte-Compound-Familien und eröffnet dem niederländischen Unternehmen neue Möglichkeiten in Anwendungsbereichen wie z.B. der Elektromobilität.

Exxelor-Produkte sind eine Reihe chemisch modifizierter Polymere auf Polyolefinbasis, die zur Leistungssteigerung technischer Kunststoffe und anderer Polymere eingesetzt werden. Als Schlagzähmodifizierer optimieren sie die Zähigkeit von Compounds. Als Kompatibilisatoren, Coupling Agents und Haftvermittler steigern sie die Verbundfestigkeit von unpolaren Polymeren mit Polyolefinen, Füllstoffen und Verstärkern als auch mit Metallen, Duroplasten und den meisten polaren Substraten, einschließlich Glas.

Das CMS Team umfasste Dr. Hendrik Hirsch (Bild), Katja Pohl, Dr. Berrit Roth-Mingram, Dr. Boris Alles, Dr. Tobias Polloczek, Till Komma, Heinrich Schirmer, Tina Karakurt, Dr. Franz Maurer, Kai Neuhaus und Valérie Kornemann.

Involved fees earner: Boris Alles – CMS Hasche Sigle; Hendrik Hirsch – CMS Hasche Sigle; Tina Karakurt – CMS Hasche Sigle; Till Komma – CMS Hasche Sigle; Franz Maurer – CMS Hasche Sigle; Kai Neuhaus – CMS Hasche Sigle; Katja Pohl – CMS Hasche Sigle; Tobias Polloczeck – CMS Hasche Sigle; Berrit Roth-Mingram – CMS Hasche Sigle; Heinrich Schirmer – CMS Hasche Sigle;

Law Firms: CMS Hasche Sigle;

Clients: The Compound Company;

Author: Federica Tiefenthaler