Bregal Unternehmerkapital erwirbt Theobald Software

POELLATH hat das Management der Theobald Software GmbH beraten. Mayer Brown hat Patrick Theobald beim Verkauf der Mehrheitsbeteiligung an Theobald Software GmbH beraten.
Milbank hat Bregal Unternehmerkapital beraten.

Der Investor Bregal Unternehmerkapital hat eine Mehrheitsbeteiligung an der Theobald Software GmbH erworben. Gründer und Gesellschafter Patrick Theobald wird sich künftig aus der Geschäftsführung zurückziehen, aber weiterhin am Unternehmen beteiligt bleiben.

Der Abschluss der Transaktion steht noch unter dem Vorbehalt der üblichen behördlichen Genehmigungen. Das Closing der Transaktion wird für Ende Februar 2022 erwartet.

Patrick Theobald bleibt im Zuge der neuen Partnerschaft weiter signifikant am Unternehmen beteiligt und wird seine technische Expertise weiterhin einbringen. 

Die in Stuttgart ansässige Theobald Software GmbH ist ein weltweit führender Anbieter von intelligenten Schnittstellen für die Integration von SAP und Non-SAP-Systemen in Microsoft-Umgebungen und Drittsysteme für BI / Analytics sowie Datenbanken, Analyseplattformen und Cloudlösungen. Das Unternehmen betreut von seinen fünf Niederlassungen in Europa, den USA und Asien aus über 3.500 Kunden aller Größen und Branchen, darunter zahlreiche Mittelständler sowie eine große Mehrheit der DAX-Unternehmen.

Bregal Unternehmerkapital ist Teil eines über Generationen aufgebauten Familienunternehmens. Die Investmentgesellschaft fokussiert sich auf Unternehmen, die über starke Management-Teams verfügen und in ihrem jeweiligen Segment als Marktführer oder „Hidden Champions” gelten. Bregal und Theobald Software wollen gemeinsam den Wachstumskurs des Unternehmens sukzessive über weitere Zielmärkte vorantreiben, unter anderem durch Investitionen in Forschung und Entwicklung, um die Technologieführerschaft im Bereich der SAP-Schnittstellen weiter auszubauen.

Das Poellath Team umfasste Dr. Benedikt Hohaus (Bild – Partner, Federführung, Managementbeteiligung/Private Equity) und Silke Simmer, LL.M. (Senior Associate, Managementbeteiligung/Private Equity).

Zu dem Mayer Brown-Team unter Federführung von Corporate & Securities Partner Dr. Joachim J. Modlich (Düsseldorf) gehörten: Corporate & Securities – Senior Associates Stefanie Skoruppa (Frankfurt) und Janice W. Y. Yip (Hongkong), Associates Wolfgang Löffler (Düsseldorf) und Pete Osornio (Chicago) sowie Intellectual Property Partner Christoph Crützen (Düsseldorf).

Das Milbank-Team, das BU zu den finanzrechtlichen Aspekten der Transaktion beraten hat, wurde von Partnerin Barbara Mayer-Trautmann geleitet und umfasste Associate Jennifer Seipelt und Transaction Lawyer Silvia Lengauer (alle Finance, München).

Involved fees earner: Christoph Crützen – Mayer Brown; Wolfgang Löffler – Mayer Brown; Joachim Modlich – Mayer Brown; Pete Osornio – Mayer Brown; Stefanie Skoruppa – Mayer Brown; Janice Yip – Mayer Brown; Silvia Lengauer – Milbank LLP; Barbara Mayer-Trautmann – Milbank LLP; Jennifer Seipelt – Milbank LLP; Benedikt Hohaus – P+P Pöllath + Partners; Silke Simmer – P+P Pöllath + Partners;

Law Firms: Mayer Brown; Milbank LLP; P+P Pöllath + Partners;

Clients: Bregal Unternehmerkapital; Theobald Patrick; Theobald Software GmbH;

Author: Federica Tiefenthaler