Mubi übernimmt The Match Factory

CMS hat Mubi beraten.

Mubi, die weltweit führende Arthouse Online Streaming Plattform, Filmproduktions- und -vertriebsgesellschaft, mit Sitz in London, New York und Los Angeles, setzt ihren internationalen Wachstumskurs fort.

Das Unternehmen hat, mit einer in der internationalen Filmindustrie vielbeachteten Transaktion, die europäische Filmvertriebsgesellschaft The Match Factory und ihren Filmproduktionsarm, The Match Factory Productions, übernommen. Über den Kaufpreis und die Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Mubi, gegründet und geführt von dem ehemaligen Goldman Sachs Banker Efe Cakarel, hat sich seit 2007 zu einem weltweit führenden Rechteinhaber an Independent-Filmproduktionen entwickelt. Das Unternehmen erzielt zwischenzeitlich – ausgestattet mit Wachstumskapital von zahlreichen anglo-amerikanischen Finanzinvestoren – eine Unternehmensbewertung im höheren dreistelligen Millionenbereich.

Match Factory ist eine im internationalen Arthouse Filmgeschäft führende deutsche Filmvertriebs- und Produktionsfirma. Die beiden Firmen sollen ihren Betrieb unverändert mit dem bisherigen Team fortsetzen und gleichzeitig von der Vernetzung mit Mubi und deren Büros in London, New York und Los Angeles profitieren.

Das CMS Team umfasste Dr. Malte Bruhns (Bild), Lead Partner, Köln; Katharina Mareike Franitza, Counsel, Lead Project Manager, Düsseldorf; Philipp Knopp, Associate, Köln; Philipp Kunick, Senior Associate, Köln, alle Corporate/M&A; Dr. Pietro Fringuelli, Partner, Köln, TMC; Nadine Herda, Senior Associate, Brüssel, Competition & EU.

Involved fees earner: Pietro Fringuelli – CMS Cameron McKenna Nabarro Olswang LLP; Malte Bruhns – CMS Hasche Sigle; Philipp Knopp – CMS Hasche Sigle; Philipp Kunick – CMS Hasche Sigle; Katharina Mareike Franitza – CMS Hasche Sigle; Nadine Herda – CMS Hasche Sigle;

Law Firms: CMS Cameron McKenna Nabarro Olswang LLP; CMS Hasche Sigle;

Clients: Mubi;

Author: Federica Tiefenthaler