Thomas-Krenn AG und Extra Computer gehen Partnerschaft ein

Thomas-Krenn AG und Extra Computer gehen Partnerschaft ein

Norton Rose Fulbright hat die Gesellschafter der EXTRA Computer GmbH beraten.

Die Thomas-Krenn AG und Extra Computer bilden ab sofort zwei Partnerunternehmen, die jeweils in ihrer bisherigen Form samt Marken, Standorten und Mitarbeitern fortbestehen werden.

Auch die bestehenden Liefer-, Service- und Support-Verträge laufen unverändert weiter. Das vorhandene Produktportfolio wird beibehalten.

Der Zusammenschluss soll beim gegenseitigen Transfer des Fachkräfte-Know-hows und beim Ausbau des Produkt- und Lösungsportfolios Synergien freisetzen. Das Partner- und Cloud-Geschäft wird weiter ausgebaut; bestehende Channel-Partnerschaften bleiben erhalten. Die Beschaffung soll in Zeiten unsicherer Lieferketten vereinfacht werden. Die vier gemeinsamen Marken – exone, Pokini und Calmo der EXTRA Computer GmbH sowie Thomas-Krenn – werden durch den Zusammenschluss an Bekanntheit gewinnen.

Die EXTRA Computer GmbH ist ein mittelständischer IT-Hersteller mit Produkten wie PCs, Notebooks, Servern, Industrie-PCs, Rugged Tablets, Touch-Computer, Panel-PCs, Cloud-Diensten und anderem. Die Produkte werden an qualifizierte Fachhändler und Systemhäuser unter den Marken exone (Business-IT-Systeme), Pokini (robuste Industrie-PCs) und calmo (sehr langfristig verfügbare Industrie-PCs) vertrieben. Viele Systeme werden individuell nach Kundenwunsch konfiguriert und gebaut. Das inhabergeführte Unternehmen mit Sitz in Giengen-Sachsenhausen an der Brenz wurde 1989 gegründet und zählt über 180 Mitarbeiter.

Die Thomas-Krenn.AG ist ein führender Hersteller individueller Server- und Storage-Systeme. Seit 2002 beliefert das Unternehmen Endanwender, Wiederverkäufer und Betreiber von Rechenzentren mit hochwertiger Hardware nach dem Build-to-Order-Prinzip. Die Thomas-Krenn.AG hat rund 200 Mitarbeiter am Standort Freyung in Niederbayern.

Beide Partnerunternehmen stellen ihre Produkte vollständig in Deutschland her. Der kumulierte Umsatz lag im Jahr 2020 bei mehr als 120 Millionen Euro.

Das Team von Norton Rose Fulbright wurde vom Münchner Partner Dr. Philipp Grzimek (Bild) geleitet und umfasste darüber hinaus die Partnerinnen Dr. Andrea Spellerberg (Banking, München) und Claudia Posluschny (Arbeitsrecht, München), Senior Associate Rima Dressler (Corporate M&A, München), Counsel Dr. Britta Jilge (Real Estate, München), die Associates Oliver Henningsmeier (Banking, München) und Christina Wiesel (Arbeitsrecht, München) sowie Transaction Specialist Tobias Grans (M&A/Corporate).

Involved fees earner: Rima Dressler – Norton Rose Fulbright; Philipp Grzimek – Norton Rose Fulbright; Oliver Henningsmeier – Norton Rose Fulbright; Britta Jilge – Norton Rose Fulbright; Claudia Posluschny – Norton Rose Fulbright; Andrea Spellerberg – Norton Rose Fulbright; Christina Wiesel – Norton Rose Fulbright;

Law Firms: Norton Rose Fulbright;

Clients: EXTRA Computer GmbH;

Author: Giulia Di Palma