BayernLB startet die Neuausrichtung der IT der Banksteuerung

BayernLB startet die Neuausrichtung der IT der Banksteuerung

CMS hat BayernLB beraten.

Mit dem Großprojekt „Banksteuerung“ richtet die BayernLB die IT der Banksteuerung grundsätzlich neu aus. Zur Verbesserung des Status quo setzt die BayernLB dabei auf eine integrierte Banksteuerungsplattform zur Vernetzung der wesentlichen Funktionen der Banksteuerung auf Basis von SAP S/4HANA.

Ziel der Neugestaltung der Banksteuerung ist eine nachhaltige Senkung der Gesamtkosten in Verbindung mit einer leistungsfähigen IT-Infrastruktur, die die bestehende Komplexität deutlich reduziert und eine effiziente Prozessunterstützung sicherstellt. 

Das CMS Team umfasste Philipp Lotze (Bild), Lead Partner, Hamburg; Dr. Michael Kraus, Lead Partner, Stuttgart; Dr. Dennis Heinson, Counsel, Hamburg; Dr. Jörn Heckmann, Counsel, Hamburg; Martin Kilgus, Counsel, Hamburg; Theresa Lenger, Associate, Hamburg; Julian Siefermann, Associate, Stuttgart, alle TMC; Dr. Eckart Gottschalk, Partner, Hamburg, Corporate/M&A.

Involved fees earner: Eckart Gottschalk – CMS Hasche Sigle; Jörn Heckmann – CMS Hasche Sigle; Dennis Heinson – CMS Hasche Sigle; Martin Kilgus – CMS Hasche Sigle; Michael Kraus – CMS Hasche Sigle; Philipp Lotze – CMS Hasche Sigle;

Law Firms: CMS Hasche Sigle;

Clients: BayernLB;

Author: Federica Tiefenthaler