Waterland erwirbt RUF Gruppe

CMS hat NORD Holding beraten. Hengeler Mueller hat Waterland bei der Transaktion beraten. Freshfields Bruckhaus Deringer hat H.I.G. WhiteHorse beraten.

Eine der führenden deutschen Private Equity-Gesellschaften, die NORD Holding Unternehmensbeteiligungsgesellschaft mbH, hat ihre Anteile an der RUF-Gruppe veräußert.

Die RUF-Gruppe, mit Sitz in Rastatt, ist einer der führenden deutschen Anbieter von hochwertigen Polster- und Boxspringbetten. Käufer ist die Investment-Gesellschaft Waterland Private Equity. Über die Details der Transaktion haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.

iese zählt mit ihren beiden Geschäftsbereichen RUF|Betten und BRUNO zu den führenden Anbietern von Premium-Betten im deutschen Markt. Verkäufer der Anteile ist die NORD Holding. Das bisherige Management von RUF|Betten und BRUNO bleibt den Unternehmen in gewohnter Funktion erhalten. Die Transaktion wird voraussichtlich im ersten Quartal 2022 abgeschlossen sein und steht unter dem üblichen Vorbehalt der Zustimmung der Kartellbehörde.

Das CMS Team umfasste Klaus Jäger (Bild), Lead Partner, Köln; Christoph Schröer, Senior Associate, Köln; Dr. Dirk Baukholt, Principal Counsel, Frankfurt/Main; Dr. Tobias Kilian, Principal Counsel, Frankfurt/Main; Ramon Weistroffer, Senior Associate, Köln; Philipp Knopp, Associate, Köln, alle Corporate/M&A; Michael Kamps, Partner, Köln, TMC; Dr. Martin Friedberg, Counsel, Düsseldorf; Dr. Hendrik Arendt, Associate, Düsseldorf, beide Tax law; Axel Dippmann, Partner, Berlin, Banking & Finance; Kai Neuhaus, Partner, Brüssel; Moritz Pottek, Senior Associate, Brüssel, beide Competition & EU.

Das Hengeler Mueller Team umfasste die Partner Dr. Alexander Nolte (Federführung, M&A, Düsseldorf), Hendrik Bockenheimer (Arbeitsrecht), Dr. Henning Hilke, Dr. Nikolaus Vieten (beide Finanzierung) (alle Frankfurt) und Dr. Gunther Wagner (Steuern, München), die Counsel Dr. Susanne Koch (Öffentliches Wirtschaftsrecht), Dr. Andrea Schlaffge, Dr. Astrid Harmsen (beide Gewerblicher Rechtsschutz) und Dr. Anja Balitzki (Kartellrecht) (alle Düsseldorf) sowie die Associates Dr. Alexander von Bernstorff, Dr. Oliver Junk, Dr. Johannes Fütterer (alle M&A), Dr. Sebastian Dworschak (Kartellrecht) (alle Düsseldorf), Dr. Pascal Brandt (Finanzierung) und Dr. Andreas Kaletsch (Arbeitsrecht, beide Frankfurt).

Das Team von Freshfields wurde von Michael Josenhans (Partner) geleitet und umfasste auch Alexander Pospisil und Laura Korndörfer (alle Finanzen, Frankfurt).

Involved fees earner: Moritz Pottek – CMS DeBacker; Hendrik Arendt – CMS Hasche Sigle; Dirk Baukholt – CMS Hasche Sigle; Axel Dippmann – CMS Hasche Sigle; Martin Friedberg – CMS Hasche Sigle; Klaus Jäger – CMS Hasche Sigle; Michael Kamps – CMS Hasche Sigle; Tobias Kilian – CMS Hasche Sigle; Philipp Knopp – CMS Hasche Sigle; Kai Neuhaus – CMS Hasche Sigle; Christoph Schröer – CMS Hasche Sigle; Ramon Weistroffer – CMS Hasche Sigle; Michael Josenhans – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Laura Korndörfer – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Alexander Pospisil – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Alexander von Bernstorff – Hengeler Mueller; Anja Balitzki – Hengeler Mueller; Hendrik Bockenheimer – Hengeler Mueller; Pascal Brandt – Hengeler Mueller; Sebastian Dworschak – Hengeler Mueller; Johannes Fütterer – Hengeler Mueller; Astrid Harmsen – Hengeler Mueller; Henning Hilke – Hengeler Mueller; Oliver Junk – Hengeler Mueller; Andreas Kaletsch – Hengeler Mueller; Susanne Koch – Hengeler Mueller; Alexander Nolte – Hengeler Mueller; Andrea Schlaffge – Hengeler Mueller; Nikolaus Vieten – Hengeler Mueller; Gunther Wagner – Hengeler Mueller;

Law Firms: CMS DeBacker; CMS Hasche Sigle; Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Hengeler Mueller;

Clients: NORD Holding; Waterland Private Equity; WhiteHorse Finance;

Author: Federica Tiefenthaler