Odin Automotive übernimmt StreetScooter Engineering

Fried Frank und Loyens & Loeff haben Odin Automotive bei der Transaktion beraten.

Odin Automotive hat die Übernahme von StreetScooter Engineering (StSE), einem Hersteller von elektrischen leichten Nutzfahrzeugen (eLCV), von Deutsche Post DHL Group (DPDHL) verkündet.

Durch die Übernahme erhält Odin Automotive die Rechte an bestehendem geistigem Eigentum, Produktionslinien und Tochtergesellschaften von StSE in der Schweiz und in Japan.

Mit dem Abschluss der Transaktion übernimmt Odin den größten Hersteller von eLCV in Deutschland und sichert die Zukunft des Batteriemanagementsystems und der Produktionskapazitäten. Gleichzeitig hat sich die Grupper mit der Übernahme einen zusätzlichen Mindestauftrag über 3.500 StSE-Fahrzeuge von DPDHL gesichert, um die Elektrifizierung der Postzustellungsflotte fortzusetzen.

Durch die Übernahme wird Odin zu einem neuen globalen Marktführer in der Entwicklung, der Herstellung und dem Vertrieb von eLCV. StSE betreibt derzeit eine Fertigung in Deutschland mit einer Produktionskapazität von bis zu 30.000 Fahrzeugen pro Jahr. DPDHL wird einen Anteil von 10 % am Unternehmen behalten, um von dem weiteren Wachstum unter der neuen Führung zu profitieren.  

Odin Automotive ist eine luxemburgische Automobil-Holding, deren Mitarbeiter in ganz Europa, Asien und Nordamerika zusammenarbeiten, um den Transport von Personen und Gütern auf der letzten Meile emissionsfrei zu gestalten. Odin wird von erfahrenen Automobilexperte geführt, die in den letzten 30 Jahren an vorderster Front in der Automobilindustrie tätig waren. Das Team wird von CEO und Chairman Stefan Krause geleitet, dem ursprünglichen CEO und Gründer des EV-Unternehmens Canoo, der zuvor als CFO/Vorstandsmitglied des Automobilherstellers BMW und als CFO der Deutschen Bank tätig war. Das neue Unternehmen wird von einem internationalen Konsortium institutioneller und privater globaler Investitionspartner unterstützt, darunter Sparta Capital Management in Großbritannien, ein großer chinesischer OEM und ein Partner für die Auftragsfertigung in Nordamerika.

Das Fried Frank-Team unter Federführung von Corporate Partner Jérôme S. Friedrich (Bild) umfasste Corporate Partner Jason Greenberg, Kartell- und Wettbewerbsrechtspartner Tobias Caspary, die Corporate Special Counsel Dr. Peter Breschendorf, Dr. Andreas Kopp und Thorsten H. Stücklin, die Senior Associates Anjela Keiluweit und Dr. Jan Thomas Petersen sowie den Kartell- und Wettbewerbsrechts Associate Romain Girard.  

Das Loyens & Loeff Team umfasste Frédéric Franckx, Kristof Jansen und Ana Castro Alonso.

Involved fees earner: Peter Breschendorf – Fried Frank Harris Shriver & Jacobson; Tobias Caspary – Fried Frank Harris Shriver & Jacobson; Jérôme Friedrich – Fried Frank Harris Shriver & Jacobson; Romain Girard – Fried Frank Harris Shriver & Jacobson; Jason Greenberg – Fried Frank Harris Shriver & Jacobson; Anjela Keiluweit – Fried Frank Harris Shriver & Jacobson; Andreas Kopp – Fried Frank Harris Shriver & Jacobson; Jan Thomas Petersen – Fried Frank Harris Shriver & Jacobson; Thorsten Stücklin – Fried Frank Harris Shriver & Jacobson; Frédéric Franckx – Loyens & Loeff; Kristof Jansen – Loyens & Loeff; Ana Alonso – Perez-Llorca;

Law Firms: Fried Frank Harris Shriver & Jacobson; Loyens & Loeff; Perez-Llorca;

Clients: Odin Automotive;