APXs Strukturierung eines standardisierten Wandeldarlehensvertrags

YPOG hat APX beraten.

APX hat die Strukturierung eines standardisierten Wandeldarlehensvertrags für kommende Investitionen verkündet.

Nachdem APX seine anfänglichen Investitionen als reine Eigenkapitalinvestitionen tätigte, begann APX nun durch Wandelanleihen ihre Geschwindigkeit und Flexibilität zu erhöhen. Ein Wandeldarlehensvertrag ist ein kurzfristiges Darlehen, welches in Eigenkapital umgewandelt wird und in der VC-Branche weltweit zum Einsatz kommt. Bis heute wurden fast 70 % der über 100 Erstinvestitionen von APX in Form von Wandeldarlehensverträge abgewickelt und es ist geplant, diesen Prozess auch in Zukunft verstärkt umzusetzen. Aufgrund von veränderten Bedingungen musste der bisherige Rahmenvertrag jedoch überarbeitet werden. Daher hat APX einen vollständig angepassten Wandelanleihevertrag mit schlankeren und flexibleren Bedingungen konzipiert und veröffentlicht. So möchte APX die Transparenz und das Vertrauen in das VC-Ökosystem erhöhen, indem es über seine Geschäfte offen kommuniziert und bestimmte fachliche oder juristische Begrifflichkeiten in seinen Verträgen definiert.

Das in Berlin ansässige und von Axel Springer und Porsche unterstützte Capital Venture APX fördert die ambitioniertesten Pre-Seed-Startups aus Europa, häufig als erster Investor. Als Nachfolger von Axel Spingers Plug and Play Accelerators, Erstinvestor von mehr als 100 Startups und dem Fintech-Unicorn N26, startete APX 2018 mit seinen Investitionstätigkeiten. 

Das YPOG Team umfasste Dr. Benjamin Ullrich (Bild – Co-Federführung/Transaktionen), Partner; Andreas Kortendick (Co-Federführung/Steuern), Partner; Lennart Lorenz (Fonds), Partner; Matthias Kresser (Transaktionen), Associated Partner; Dr. Adrian Haase (Co-Federführung/Transaktionen), Senior Associate; David Wittek (Steuern), Associate.

Involved fees earner: Adrian Haase – YPOG; Andreas Kortendick – YPOG; Matthias Kresser – YPOG; Lennart Lorenz – YPOG; Benjamin Ullrich – YPOG; David Wittek – YPOG;

Law Firms: YPOG;

Clients: APX;

Author: Federica Tiefenthaler