Kombuchery schließt siebenstellige Finanzierungsrunde ab

BMH BRÄUTIGAM hat Kombuchery beraten.

Das Berliner Startup Kombuchery hat eine siebenstellige Finanzierungsrunde mit mehreren internationalen Investoren verkündet.

Gründer Maximilian Seedorf ging mit seiner gesünderen Limoalternative, die auf Basis eines seit Jahrtausenden bekannten Teegetränks entwickelt wurde, Anfang 2020 und damit nur kurz vor Beginn der Corona-Pandemie auf den Markt. Mit Fokus auf ein Multichannel-Vertriebs- und Abomodell setzt der Gründer dabei bewusst auf den Massenmarkt und differenziert sich damit von lokalen Manufakturen.

Mittlerweile ist Kombuchery die wertvollste deutsche Kombucha-Marke, zählt Zehntausende Kunden und ist bei mehr als 300 lokalen Händlern, darunter Edeka, Rewe oder das KaDeWe, gelistet. Mit dem frischen Kapital soll vor allem die Internationale Expansion, Produkt-Innovation und der Ausbau des Teams vorangetrieben werden.

Das BMH BRÄUTIGAM Team umfasste Dr. Patrick Auerbach (Bild), Edzard Rothen, Jonas Kiehne (alle Venture Capital).

Involved fees earner: Patrick Auerbach – BMH Bräutigam; Jonas Kiehne – BMH Bräutigam; Edzard Rothen – BMH Bräutigam;

Law Firms: BMH Bräutigam;

Clients: Kombuchery GmbH;

Author: Federica Tiefenthaler