Aareal Bank schließt Investorenvereinbarung ab

Gleiss Lutz hat Perella Weinberg zu übernahmerechtlichen Fragen und anderen Aspekten im Zusammenhang mit der Transaktion beraten. Latham & Watkins hat der Aufsichtsrat der Aareal Bank beraten.

?Die Aareal Bank hat am 23. November 2021 mit einer Bietergesellschaft unter Beteiligung von Advent International und Centerbridge Partners eine Investorenvereinbarung abgeschlossen.

Die Investorenvereinbarung regelt die Voraussetzungen und Bedingungen für ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot der Bieterin an die Aktionäre der Aareal Bank AG zum Erwerb aller Aktien zu einem Preis von 29,00 Euro je Aktie in bar (Übernahmeangebot). Die Aareal Bank Gruppe wird auf Basis dieses Angebotspreises mit1,736 Milliarden Euro bewertet. Die Angebotsunterlage wird nach Gestattung der BaFin voraussichtlich Mitte Dezember 2021 veröffentlicht werden. Das Übernahmeangebot sieht, neben weiteren üblichen Bedingungen, eine Mindestannahmeschwelle von 70 Prozent vor und steht unter dem Vorbehalt der Erteilung fusionskontrollrechtlicher Freigaben und sonstiger regulatorischer Voraussetzungen.

Perella Weinberg agiert als Finanzberater des Vorstands der Aareal Bank AG.

Das Gleiss Lutz-Team umfasste Dr. Jochen Tyrolt (Bild – Partner, Federführung), Oliver Wolf (beide Stuttgart) und Florian Schorn (München, alle Corporate/M&A).

Das Latham & Watkins Team umfasste Henning Schneider, Dirk Kocher, Markus Krüger, Andreas Lönner und Philipp Thomssen.

Involved fees earner: Florian Schorn – Gleiss Lutz; Jochen Tyrolt – Gleiss Lutz; Oliver Wolf – Gleiss Lutz; Dirk Kocher – Latham & Watkins; Markus Krüger – Latham & Watkins; Andreas Lönner – Latham & Watkins; Henning Schneider – Latham & Watkins; Philipp Thomssen – Latham & Watkins;

Law Firms: Gleiss Lutz; Latham & Watkins;

Clients: Aareal Bank – Supervisory Board; Perella Weinberg Partners L.P.;

Author: Federica Tiefenthaler