Hexagon Purus übernimmt Wystrach

FPS Fritze Wicke Seelig hat Hexagon Purus bei der Transaktion beraten.

Hexagon Purus ASA, einen weltweit führenden Anbieter von emissionsfreien Mobilitätslösungen, hat den Erwerb der Wystrach GmbH verkündet.

Nach Abschluss des Kaufvertrags im September wurde die Akquisition nun vollzogen. Der Kaufpreis beträgt bis zu EUR 43,3 Mio. Ein Teil der Gegenleistung wurde in Form von Aktien an der Hexagon Purus gewährt.

Hexagon Purus und Wystrach sind seit 2008 Partner und liefern leistungsstarke Wasserstoffspeicherlösungen für Anwendungen, die vom Transport bis hin zu stationären Speicher- und Betankungslösungen reichen. Im Bereich Hochdrucktechnologie haben beide Unternehmen zudem als Vorreiter an der Integration klimafreundlicher Wasserstoffanwendungen im Alltag gearbeitet. Der Zusammenschluss bündelt die Expertise beider Unternehmen, bietet einzigartiges Knowhow sowie exzellente Kapazität auf dem wachsenden Wasserstoffmarkt und beschleunigt damit die Energiewende.

Wystrach ist Systemlieferant und Innovationsführer im Bereich Hochdrucklösungen für ortsfeste und mobile Speicher für Wasserstoff und andere Gase. Die Produktpalette umfasst Speicher- und Transportsysteme, Wasserstofftankstellen und Tanksysteme für Züge, Busse und LKW. Neben der hauseigenen Konstruktion und Produktion bietet Wystrach komplette Servicepakete für Montage, Inbetriebnahme und Wartung an und unterstützt außerdem in Zulassungsthemen. Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung im Bereich Hochdruckspeicher hat das Unternehmen einen besonderen Fokus für Qualität und Sicherheit entwickelt. Wystrach beschäftigt rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von rund 24,9 Millionen Euro.

Hexagon Purus ist ein führender Anbieter von Typ-4-Hochdruckbehältern und führend in Schlüsseltechnologien für emissionsfreie Mobilität. Das Unternehmen hat weltweit 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und seinen größten Standort in Kassel. Hexagon Purus ist Teil von Hexagon Composites mit Sitz in Norwegen. Der Mutterkonzern beschäftigt über 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 23 Standorten weltweit und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von rund 304 Millionen Euro. Sowohl Hexagon Purus als auch Hexagon Composites sind an der Börse in Oslo gelistet.

Das FPS Team umfasste Dr. Holger Jakob (Bild – Gesellschaftsrecht / M&A), Dr. Christoph Trautrims (Gesellschaftsrecht / M&A), Nina Ayvazova (Gesellschaftsrecht / M&A), Dr. Martin Schröder (Handelsrecht), Dr. Reinhard Göbel (Handelsrecht), Dr. Marco Wenderoth (Arbeitsrecht), Dr. Frank Geyer (Steuerrecht), Dr. Hauke Hansen (Datenschutz / IT-Recht), Dr. Christoph Holzbach (IP) und Dietrich Sammer (Immobilienrecht).

Involved fees earner: Nina Ayvazova – FPS Fritze Wicke Seelig ; Frank Geyer – FPS Fritze Wicke Seelig ; Reinhard Göbel – FPS Fritze Wicke Seelig ; Hauke Hansen – FPS Fritze Wicke Seelig ; Christoph Holzbach – FPS Fritze Wicke Seelig ; Holger Jakob – FPS Fritze Wicke Seelig ; Dietrich Sammer – FPS Fritze Wicke Seelig ; Martin Schröder – FPS Fritze Wicke Seelig ; Christoph Trautrims – FPS Fritze Wicke Seelig ; Marco Wenderoth – FPS Fritze Wicke Seelig ;

Law Firms: FPS Fritze Wicke Seelig ;

Clients: Hexagon Purus;

Author: Federica Tiefenthaler