Norton Rose Fulbright verstärkt Corporate- und M&A-Praxis mit Counsel Dr. Malte Ingwersen

Norton Rose Fulbright verstärkt Corporate- und M&A-Praxis mit Counsel Dr. Malte Ingwersen

Die globale Wirtschaftskanzlei Norton Rose Fulbright verstärkt mit dem Counsel Dr. Malte Ingwersen ihre deutsche Corporate- und M&A-Praxis am Hamburger Standort. Er wechselte zum 1. November 2021 von Latham & Watkins zu Norton Rose Fulbright.

Dr. Malte Ingwersen (38) berät bei M&A-Transaktionen, schwerpunktmäßig im Bereich Private Equity. Seine Laufbahn begann er 2013 bei Hogan Lovells. Dr. Malte Ingwersen begleitete bei Latham & Watkins als Senior Associate diverse M&A-Transaktionen unter Beteiligung von Private Equity Investoren, beispielsweise IK Investment Partners bei der Veräußerung der Schock Gruppe oder EQT und Omers beim Erwerb der Deutsche Glasfaser Gruppe.

Dr. Frank Regelin, Leiter der deutschen Corporate-, M&A- und Securities-Praxis von Norton Rose Fulbright, kommentiert: „Mit Malte Ingwersen gewinnen wir einen sehr erfahrenen M&A- und Private-Equity-Spezialisten, der in den letzten Jahren bei zahlreichen namhaften Private-Equity-Transaktionen beraten hat und uns helfen wird, diesen Bereich bei Norton Rose Fulbright weiter auszubauen.“

Malte Ingwersen ergänzt: „Ich freue mich, Teil des Norton-Rose-Fulbright-Teams zu sein und beim weiteren Ausbau der M&A- und Private-Equity-Beratung zu unterstützen.“

Über Norton Rose Fulbright: 

Norton Rose Fulbright ist eine globale Wirtschaftskanzlei. Mit mehr als 4000 Rechtsanwälten an weltweit über 50 Standorten in Europa, den USA, Kanada, Lateinamerika, Asien, Australien, Afrika und im Nahen Osten beraten wir führende national wie auch international tätige Unternehmen.

Author: Federica Tiefenthaler

Leave a Reply

*