Gorillas will eine Milliarde US-Dollar einsammeln

YPOG, PWWL, Clifford Chance und Sullivan & Cromwell haben Delivery Hero beraten. GLNS hat Thrive Capital beraten.

Gorillas, einer der führenden Anbieter für Instant Delivery in Europa, hat in seiner Series-C-Finanzierungsrunde knapp eine Milliarde US-Dollar eingesammelt. Es ist die bisher größte Finanzierungsrunde eines nicht-börsennotierten Lebensmittel-Lieferdienstes in Europa.

Angeführt wurde die Runde vom führenden europäischen Lieferdienst Delivery Hero und umfasste weitere Investitionen der bestehenden Investoren Coatue Management, DST Global, Tencent, Atlantic Food Labs, Fifth Wall, Greenoaks, A* sowie der neuen Investoren G Squared, Alanda Capital, Macquarie Capital, MSA Capital und Thrive Capital. Die aktuelle Finanzierung erfolgt nur sieben Monate nachdem Gorillas im März 2021 erfolgreich 290 Millionen US-Dollar in der Series-B-Runde einsammeln konnte.

Gorillas, gegründet von CEO Kagan Sümer, entwickelt eine Infrastruktur für die schnellste Last-Mile-Lieferung von grundlegenden menschlichen Bedürfnissen. Das On-Demand-Delivery-Startup benötigt nur wenige Minuten, um die gewünschten Waren vom Warenkorb eines Nutzers zum gewünschten Zielort zu bringen. Indem Gorillas das Einkaufs- und Lieferkettenkonzept von traditionell langsamen und unflexiblen Einzelhandelsunternehmen aufbricht, prägt es ein neues Konsumentenverhalten im Lebensmittelbereich (Need-Order-Get). Im Gegensatz zu etablierten Gig-Economy-Modellen beschäftigt Gorillas alle FahrerInnen direkt und hat ein diverses Team mit über 11.000 MitarbeiterInnen aufgebaut. Damit sorgt Gorillas für einen echten Wandel in der Community. In etwas mehr als einem Jahr ist Gorillas in mehr als 55 Städte expandiert, darunter Amsterdam, London, Paris, Madrid, New York, Mailand und München, und hat mehr als 180 Lagerhäuser in 9 Ländern errichtet.

Das YPOG Team umfasste Dr. Martin Schaper (Bild – Transaktionen, Corporate/Federführung), Partner; Dr. Tim Schlösser (Transaktionen, Corporate), Partner; Dr. Malte Bergmann (Steuern, Transaktionen), Partner; Dr. Martyna Sabat (Transaktionen, Corporate), Senior Associate; Dr. Benedikt Flöter (IP/IT), Senior Associate; Barbara Hasse (Transaktionen, Corporate), Associate; Pia Meven (Transaktionen, Corporate), Associate.

Das PWWL Team umfasste Dr. Marius Fritzsche und Dr. Luca Rawe.

Das Clifford Chance Team umfasste Nelson Jung und Aniko Adam.

Das Sullivan & Cromwell Team umfasste Dr. Michael Rosenthal und Elisa Hauch.

Das GLNS Thrive Capital Team umfasste Partner Dr. Daniel Gubitz und Associate Eva Maier (beide Corporate).

Involved fees earner: Aniko Adam – Clifford Chance; Nelson Jung – Clifford Chance; Daniel Gubitz – GLNS; Eva Maier – GLNS; Marius Fritzsche – Pusch Wahlig Workplace Law; Luca Rawe – Pusch Wahlig Workplace Law; Elisa Hauch – Sullivan & Cromwell; Michael Rosenthal – Sullivan & Cromwell; Malte Bergmann – YPOG; Benedikt Flöter – YPOG; Barbara Hasse – YPOG; Pia Meven – YPOG; Martyna Sabat – YPOG; Martin Schaper – YPOG; Tim Schlösser – YPOG;

Law Firms: Clifford Chance; GLNS; Pusch Wahlig Workplace Law; Sullivan & Cromwell; YPOG;

Clients: Delivery Hero Holding GmbH; Thrive Capital;

Author: Federica Tiefenthaler