Delisting-Erwerbsangebot der Burda Digital an die Aktionäre der HolidayCheck Group AG

Gleiss Lutz hat die Burda Digital SE beraten.

Die Burda Digital SE mit Sitz in München, Deutschland, hat entschieden, ein öffentliches Delisting-Erwerbsangebot gemäß § 39 Abs. 2 S. 3 Nr. 1 BörsG in Form eines Barangebots an die Aktionäre der HolidayCheck Group AG mit Sitz in München, Deutschland, zum Erwerb sämtlicher nicht bereits von der Burda Digital SE gehaltenen Aktien der HolidayCheck Group AG abzugeben.

Für jede der Bieterin eingereichte HolidayCheck-Aktie wird die Bieterin, vorbehaltlich der endgültigen Bestimmung des Mindestpreises und der endgültigen Festlegung in der Angebotsunterlage, EUR 2,70 in bar als Gegenleistung anbieten. Die Bieterin, die derzeit bereits rund 73,13 Prozent am Grundkapital der Holiday-Check Group AG hält, beabsichtigt, in Abstimmung mit der Gesellschaft den Widerruf der Zulassung der HolidayCheck-Aktien zum Handel im regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse zu veranlassen (sog. Delisting).

Die Burda Digital SE ist Teil der Burda-Gruppe. Die Burda Digital SE fokussiert sich auf den Auf- und Ausbau von neuen Geschäftsmodellen im Bereich des Verlagswesens mit Fokus auf digitalen Medie sowie im E-Commerce. Dies umfasst insbesondere den Betrieb von gedruckten und elektronischen Medien, sonstige Betätigungen auf dem Gebiet der Information und Kommunikation, den Handel mit Waren aller Art sowie damit in Zusammenhang stehende Vermittlungstätigkeiten.

Die HolidayCheck-Gruppe ist eines der führenden europäischen Digitalunternehmen für Urlauber und bietet ihren Kunden verschiedene Online-Geschäftsmodelle im Bereich Reise sowie der Organisation von Reisen. Die rund 300 Mitarbeiter zählende Gesellschaft vereint unter ihrem Dach die HolidayCheck AG (Betreiberin der gleichnamigen Hotelbewertungs- und Reisebuchungsportale), die HC Touristik GmbH (Betreiberin des Reiseveranstalters HolidayCheck Reisen) sowie die Driveboo AG (Betreiberin des Mietwagenportals MietwagenCheck/DACH und Driveboo/international). Kernabsatzmärkte der HolidayCheck-Gruppe sind Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Das Gleiss Lutz-Team umfasste Dr. Christian Cascante (Bild – Frankfurt, Federführung), Dr. Jochen Tyrolt (Stuttgart, beide Partner), Dr. Markus Martin (Stuttgart), Steffen Carl (München), Dr. Stephan Aubel (beide Partner), Andrej Popp (beide Frankfurt), Dr. Lucas Hertneck (Stuttgart, alle Corporate/M&A), Dr. Petra Linsmeier (Partner, Kartellrecht, München), Muriel Kaufmann (Counsel, Arbeitsrecht, Stuttgart).

Involved fees earner: Stephan Aubel – Gleiss Lutz; Steffen Carl – Gleiss Lutz; Christian Cascante – Gleiss Lutz; Lucas Hertneck – Gleiss Lutz; Muriel Kaufmann – Gleiss Lutz; Petra Linsmeier – Gleiss Lutz; Markus Martin – Gleiss Lutz; Andrej Popp – Gleiss Lutz; Jochen Tyrolt – Gleiss Lutz;

Law Firms: Gleiss Lutz;

Clients: Burda Group;

Author: Federica Tiefenthaler