Merantix und SoftBank Investment Advisers vereinbaren strategische Partnerschaft

YPOG hat Merantix (MX AG) bei der Transaktion beraten.

Das Berliner AI Venture Studio Merantix (MX AG) hat die Strukturierung von dessen Venture Funds und der in diesem Zusammenhang erfolgten Investition durch den weltweit größten Technologieinvestor SoftBank, der sich über seinen Vision Fund 2 beteiligt, verkündet. Aus dem aufgesetzten hauseigenen Venture Fund von Merantix sollen Seed-Investments finanziert werden.

Gleichzeitig habeMerantix und mit SoftBank Investment Advisers (SIBA) haben eine strategische Partnerschaft zur Förderung der KI-Technologie in Deutschland angekündigt.

Beide Unternehmen sind davon überzeugt, dass Künstliche Intelligenz die bedeutendste Technologie unserer Zeit sein wird. So hat SoftBank auch bereits in der Vergangenheit weltweit investiert und auf diesem Gebiet eine führende Rolle eingenommen.

Merantix wurde 2016 von Adrian Locher und Rasmus Rothe gegründet und versteht sich als weltweit erstes AI Venture Studio. Das Unternehmen widmet sich den dringendsten Problemen der Welt, indem es modernste KI-Forschung in Produkte umsetzt. Dies geschieht durch einen ausgeklügelten Venture-Building-Prozess. So hat Merantix bislang bereits sieben KI-Unternehmen gegründet, darunter Cambrium, Kausa, SiaSearch und Vara. In den nächsten Jahren sollen nach Unternehmensangaben bis zu zehn weitere Unternehmen folgen. Im April 2021 eröffnete Merantix am Berliner Nordbahnhof einen 5.200 Quadratmeter großen KI-Campus, auf dem sich Startups mit Geschäftsmodellen rund um künstliche Intelligenz einmieten können. Darüber hinaus sind auch Merantix-eigene Ausgründungen dort ansässig.

Das YPOG Team umfasste Dr. Fabian Euhus (Bild – Federführung), Partner; Dr. Helder Schnittker, Partner; Joel El-Qalqili, Associated Partner; Dr. Sebastian Schwarz, Associated Partner.

Involved fees earner: Joel El-Qalqili – YPOG; Fabian Euhus – YPOG; Helder Schnittker – YPOG; Sebastian Schwarz – YPOG;

Law Firms: YPOG;

Clients: Merantix AG;

Author: Federica Tiefenthaler