Xayn hat Series A Finanzierungsrunde abgeschlossen

BMH BRÄUTIGAM hat Xayn beraten.

Das KI-Startup Xayn hat eine Series A Finanzierungsrunde in Höhe von € 10 Mio. abgeschlossen.

Neben den beiden Lead Investoren Global Brain und KDDI haben sich außerdem die Bestandsinvestoren Earlybird Venture Capital und Dominik Schiener an der Runde beteiligt. Die Gesamtfinanzierung des Unternehmens steigt mit der aktuellen Runde auf € 19,5 Mio.

Das 2017 von Dr. Leif-Nissen Lundbæk (Chief Executive Officer), Professor Michael Huth (Chief Research Officer) und Felix Hahmann (Chief Operations Officer) gegründete KI-Unternehmen vereint mit seiner Ende 2020 veröffentlichten App eine Suchmaschine, einen Discovery Feed und einen mobilen Browser mit Personalisierung, Datenschutz und intuitivem Design. Basierend auf aktueller KI-Forschung aus Europa leitet die App damit eine neue Generation nutzerfreundlicher Datenschutztechnologie ein. Statt die Daten, wie üblich, zu den Algorithmen zu bringen, bringt Xayn die Algorithmen zu den Daten und ermöglicht so das Training der KI direkt auf den Endgeräten der User. Bisher verzeichnet die App bereits rund 215.000 Downloads weltweit. Der Launch einer Version für Desktop-Geräte ist demnächst geplant. Mit dem neu gewonnenen Kapital plant Xayn die Weiterentwicklung seiner App sowie die Expansion in den asiatischen Markt mit besonderem Fokus auf Japan.

Das BMH BRÄUTIGAM Team umfasste Bastian Reinschmidt (Bild), Tina Schmidt, Dr. Raoul Moritz Nissen, Daniel Schlichting, Maximilian Frink und Jonas Kiehne (alle Venture Capital).

Involved fees earner: Maximilian Frink – BMH Bräutigam; Jonas Kiehne – BMH Bräutigam; Raoul Moritz Nissen – BMH Bräutigam; Bastian Reinschmidt – BMH Bräutigam; Daniel Schlichting – BMH Bräutigam; Tina Schmidt – BMH Bräutigam;

Law Firms: BMH Bräutigam;

Clients: Xayn;

Author: Federica Tiefenthaler