Lufthansa erweitert ihre Flotte via Sale-and-Lease-Back um fünf Airbus A320neo

Norton Rose Fulbright hat NTT Leasing beraten. Freshfields Bruckhaus Deringer hat die Deutsche Lufthansa AG beraten.

Die für die Kurz- und Mittelstrecke ausgelegten A320-Maschinen der Variante neo (New Engine Option), die von der Deutschen Lufthansa AG betrieben werden, wurden über Sale-and-Lease-Back finanziert, wobei eine Tochtergesellschaft von NTT Leasing als Leasinggeber und gleichzeitig als Fremdkapitalgeber fungierte.

Bei Sale-and-Lease-Back handelt es sich um fremdfinanzierte Warehousing-Transaktionen, die eine spätere Umwandlung in alternative Investitionsstrukturen ermöglichen. Dies ist bereits im Vertrag als Alternative vorgesehen. Alle fünf Transaktionen wurden im Juli 2021 abgeschlossen.

Das Lufthansa-Team wurde von Markus Ohlert und Matthias Eck geleitet.

Das Freshfields Team bestand aus den Partnern Dr. Konrad Schott (Bild) und Dr. Markus Benzing, Counsel Dr. Johannes Vogel, Celine Zeng, Franz Nikolaus Tengg (Wien) und Prerna Sateesh (alle Finance).

Das Norton Rose Fulbright-Team wurde von den Münchner Partnern Dr. Ralf Springer und Markus Radbruch geleitet und umfasste Senior Associate Serena Or sowie die Associates Thomas Crankshaw und Matthias Zimmermann. 

Involved fees earner: Markus Benzing – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Prerna Sateesh – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Konrad Schott – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Franz Nikolaus Tengg – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Johannes Vogel – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Celine Zeng – Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Thomas Crankshaw – Norton Rose Fulbright; Serena Or – Norton Rose Fulbright; Markus Radbruch – Norton Rose Fulbright; Ralf Springer – Norton Rose Fulbright; Matthias Zimmermann – Norton Rose Fulbright;

Law Firms: Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Norton Rose Fulbright;

Clients: Lufthansa; NTT Leasing;

Author: Federica Tiefenthaler

Leave a Reply

*