DSW21 hat die Ausschreibung von Verkehrsleistungen abgeschlossen

DSW21 hat die Ausschreibung von Verkehrsleistungen abgeschlossen

Luther hat Dortmunder Stadtwerke AG (DSW21) begleitet.

Die Dortmunder Stadtwerke AG (DSW21) hat zusammen mit der Flughafen Dortmund GmbH die Ausschreibung von Verkehrsleistungen an Drittunternehmen in weniger als vier Monaten erfolgreich zum Abschluss gebracht. Das bezuschlagte Mindestvergabevolumen beträgt rund EUR 44 Millionen.

Das komplexe Vergabeverfahren mit zwei unterschiedlichen Auftraggebern wurde in acht unterschiedliche Lose strukturiert. Trotz zahlreicher Verhandlungsgespräche und einer Vielzahl von Bietern konnte das Verfahren in weniger als vier Monaten nach der europaweiten Bekanntmachung mit Zuschlägen in allen Losen beendet werden.

Fast ein Viertel der Busfahrten im Bediengebiet von DSW21 werden durch Fremdunternehmen erbracht. Nach Ablauf der dreijährigen Laufzeit können die abgeschlossenen Verträge um bis zu drei weitere Jahre verlängert werden.

Die Dortmunder Stadtwerke AG (DSW21) ist ein hochmodernes Infrastrukturunternehmen der Stadt Dortmund. In seinen Aufgabenfeldern Mobilität und Logistik, Energie und Wasser, Lebensräume und Datennetze sorgt DSW21 für die Grundlagen einer modernen Wirtschaftsstruktur in der Region. Im Geschäftsfeld Mobilität nutzen bis zu 135 Mio. Fahrgäste jährlich die Busse und Bahnen von DSW21.

Das Luther Team umfasste Dr. Stefan Mager (Bild – Partner), Matthias Mehlwitz, LL.M. (Associate), Katharina Franke (Associate), Nawid Farajzadeh (Associate).

Involved fees earner: Nawid Farajzadeh – Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH; Katharina Stefanie Franke – Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH; Stefan Mager – Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH; Matthias Mehlwitz – Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH;

Law Firms: Luther Rechtsanwaltsgesellschaft mbH;

Clients: DSW21 (Dortmunder Stadtwerke AG);

Author: Federica Tiefenthaler