Hohnhaus & Jansenberger erwirbt medifa healthcare group

Dechert LLP hat ein Konsortium unter Führung von Hohnhaus & Jansenberger und von Cathay Capital Private Equity beratenen Fonds bei der Transaktion beraten.

Die Hohnhaus & Jansenberger Gruppe (“Hohnhaus & Jansenberger”) erwirbt die medifa healthcare group (“medifa”), ein führendes Medizintechnikunternehmen, durch ein Konsortium unter Führung von Hohnhaus & Jansenberger und von Cathay Capital Private Equity beratenen Fonds. Die Transaktion geht einher mit einer vollständigen Rekapitalisierung der Bilanz.

Das Produkt- und Leistungsportfolio der medifa healthcare group deckt den gesamten OP-Bedarf ab, dazu gehören modulare Wand-, Tür-, Decken- und Schranksysteme für den schlüsselfertigen OP-Saal; OP-Tische, Tischzubehör und OP-Leuchten. Teil der medifa healthcare group ist zudem einer der größten deutschen OEM-Zulieferer im Bereich Medizintechnik. Hohnhaus & Jansenberger, eine mittelständische, operativ geprägte Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in München, steht gemeinsam mit YIELCO Investments als Co-Investor hinter dem Unternehmen. Cathay Capital Private Equity ist eine führende internationale Private-Equity-Gesellschaft, die sich auf cross-border Investitionen konzentriert und sich der Unterstützung von mittelständischen Unternehmen in Nordamerika, China und Europa bei deren internationaler Expansion verschrieben hat.

medifa ist ein inhabergeführter und international tätiger Komplettlösungsanbieter in der Medizintechnik. Das Produkt- und Leistungsportfolio deckt den gesamten OP-Bedarf ab. Dazu gehören modulare Wand-, Tür-, Decken- und Schranksysteme (RooSy® Room Systems) für den schlüsselfertigen OP-Saal; OP-Tische, Tischzubehör und OP-Leuchten. Teil der medifa ist zudem einer der größten deutschen OEM-Zulieferer im Bereich Medizintechnik.

Hohnhaus & Jansenberger wird von den Münchner Unternehmern Dr. Wolfgang Hohnhaus und Peter Jansenberger geführt. Ihre Strategie ist es, Unternehmen zu erwerben und diese unter anderem durch die Übernahme von Geschäftsführerpositionen weiterzuentwickeln. Neben medifa hält die Gruppe Mehrheitsbeteiligungen an gastro total, einer führenden integrierten Gastronomietechnik-Gruppe in der DACH-Region, an KMK Metalltechnik, einer Kernbeteiligung in der Blechverarbeitung, und an STAHL Bahnküchentechnik, einem Nischenanbieter von Bahnküchen und anderen hochtechnischen Produkten.

Zu dem beratenden Dechert-Team gehören Corporate Partner Dominik Stühler (Bild), National Partner Carina Klaes-Staudt und Associate Christian Böhme (Corporate/Private Equity, München) sowie Partner Clemens Graf York von Wartenburg und Associate Thirith von Döhren (Kartellrecht, Frankfurt/Brüssel).

Involved fees earner: Christian Böhme – Dechert; Carina Klaes-Staudt – Dechert; Dominik Stühler – Dechert; Thirith von Döhren – Dechert; Clemens York von Wartenburg – Dechert;

Law Firms: Dechert;

Clients: Cathay Capital; Hohnhaus & Jansenberger;

Author: Federica Tiefenthaler