Nordex hat eine Bezugsrechtskapitalerhöhung abgeschlossen

Clifford Chance berät Bankenkonsortium bei Nordex Bezugsrechtskapitalerhöhung beraten.

Der Hamburger Windkraftanlagen-Hersteller Nordex hat bekannt gegeben, dass der Nordex Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats eine Bezugsrechtskapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital beschlossen hat.

Nordex hat die COMMERZBANK Aktiengesellschaft, UniCredit Bank AG, Crédit Agricole Corporate and Investment Bank und Intesa Sanpaolo S.p.A. als Joint Global Coordinators und Joint Bookrunners für die Transaktion mandatiert.

Die Kapitalerhöhung erfolgt gegen Bareinlagen sowie einer Sacheinlage des größten Aktionärs der Gesellschaft, der Acciona S.A., durch Ausgabe von 42.672.276 neuen Aktien zu einem Bezugspreis von 13,70 Euro je Aktie. Dies ergibt ein Gesamtbruttotransaktionsvolumen der Kapitalerhöhung von circa 584,6 Millionen Euro, bestehend aus einem Gesamtbruttoerlös von rund 388,0 Millionen Euro in bar und einem Gegenwert von circa 196,6 Millionen Euro der von Acciona zu erbringenden Sacheinlage. Im Rahmen der Transaktion hat sich Acciona verpflichtet, die Bezugsrechte für ihren derzeitigen Anteil am Grundkapital von 33,63 Prozent auszuüben und anstelle von Bareinlagen Darlehensforderungen aus einem Gesellschafterdarlehen einzubringen.

Mit den Erlösen aus dem Bezugsrechtsangebot plant Nordex, ihre Bilanz zu stärken, die finanzielle Flexibilität zu erhöhen und künftiges profitables Wachstum zu unterstützen.

Die Nordex Group ist seit 1985 ein Pionier der Wind-Branche und bereits seit Ende der 1980er Jahre im deutschen Markt aktiv. Mit dem erfolgten Eintrag in das Handelsregister bündelt die Gruppe ihre Kundenaktivitäten in Deutschland in einer Gesellschaft, der neu gegründeten Nordex Germany GmbH. Der Vertrieb, die Projektabwicklung und der Service von Nordex Windenergieanlagen im deutschen Markt werden in Zukunft über diese Gesellschaft abgewickelt.

Das Beratungsteam von Clifford Chance bestand aus den Partnern Dr. George Hacket (Bild) und Philipp Klöckner, den Counseln Nico Feuerstein (alle Frankfurt) und Dr. Axel Wittmann (München), den Senior Associates David Santoro und Andrei Manea, Associate Maks Mencin (alle Frankfurt, alle Banking & Finance) sowie Partnerin Dr. Nicole Englisch und Associate Thomas Conradi (beide Corporate, München).

Inhouse waren für die Commerzbank Dr. Bernd Singhof und für Unicredit Mark Oesterwinter tätig.

Involved fees earner: Thomas Conradi – Clifford Chance; Nicole Englisch – Clifford Chance; Nico Feuerstein – Clifford Chance; George Hacket – Clifford Chance; Philipp Klöckner – Clifford Chance; Andrei Manea – Clifford Chance; Maks Mencin – Clifford Chance; David Santoro – Clifford Chance; Axel Wittmann – Clifford Chance;

Law Firms: Clifford Chance;

Clients: Commerzbank AG; Crédit Agricole Corporate and Investment Bank; Intesa Sanpaolo S.p.A.; UniCredit Bank AG;

Author: Federica Tiefenthaler