Trill Impact erwirbt die Mehrheit der Anteile an i-SOLUTIONS

Flick Gocke Schaumburg und Hengeler Mueller haben Trill Impact bei der Transaktion beraten.

Zudem haben von Trill Impact beratene Fonds auch die Mehrheit der Anteile an i-SOLUTIONS gekauft, einem Anbieter im Healthcare-IT Markt mit Lösungen für das Patientenmanagement und der Abrechnung in Krankenhäusern, Laboren und Radiologiepraxen. Die Transaktion bedarf der fusionskontrollrechtlichen Freigabe durch das Bundeskartellamt.

Gemeinsam mit Trill Impact plant die Meona Group ihren Zusammenschluss mit i-SOLUTIONS. Dieser soll nach Erhalt der fusionskontrollrechtlichen Freigabe zeitnah abgeschlossen werden.

Trill Impact ist ein schwedischer Impact Private Equity Investor mit dem Fokus auf mittelgroße Unternehmen in Nordeuropa (Nordics, DACH und Benelux).

Das Flick Gocke Schaumburg Team bestand aus Matthias Full (Bild – Partner) und Anne-Catherine Lorek (Associate, beide München).

Das Hengeler Mueller Team umfasste Daniel Möritz, Markus Ernst, Nikolaus Vieten, Hendrik Bockenheimer, Alf-Henrik Bischke, Susanne Koch, Patrick H. Wilkening, Theresa Lauterbach, Christian Linke, Christian Lutz, David Negenborn, Viola de Blecourt, Patrick Schmidt, Christian Dankerl, Vicky Treibmann und Sebastian Adam.

Involved fees earner: Matthias Full – Flick Gocke Schaumburg; Anne-Catherine Lorek – Flick Gocke Schaumburg; Sebastian Adam – Hengeler Mueller; Alf-Henrik Bischke – Hengeler Mueller; Hendrik Bockenheimer – Hengeler Mueller; Christian Dankerl – Hengeler Mueller; Viola de Blecourt – Hengeler Mueller; Markus Ernst – Hengeler Mueller; Susanne Koch – Hengeler Mueller; Theresa Lauterbach – Hengeler Mueller; Christian Linke – Hengeler Mueller; Christian Lutz – Hengeler Mueller; Daniel Möritz – Hengeler Mueller; David Negenborn – Hengeler Mueller; Patrick Schmidt – Hengeler Mueller; Vicky Treibmann – Hengeler Mueller; Nikolaus Vieten – Hengeler Mueller; Patrick Wilkening – Hengeler Mueller;

Law Firms: Flick Gocke Schaumburg; Hengeler Mueller;

Clients: Trill Impact;

Author: Federica Tiefenthaler