Cube Real Estate kauft 40.000 m² großes Areal in der Bonner Nordstadt

CMS hat die Hydro Aluminium Deutschland GmbH bei der Veräußerung ihres Bonner Standorts umfassend rechtlich beraten.

Die Hydro Aluminium Deutschland GmbH hat ihren Bonner Standort an den Projektentwickler Cube Real Estate veräußert.

Das Grundstück umfasst eine Größe von circa 40.000 Quadratmetern und wird von der Hydro Aluminium Deutschland sowie dem bis vor kurzem zum Hydro-Konzern gehörenden Geschäftsbereich „Rolled Products“ der Hydro Aluminium Rolled Products GmbH genutzt. Das Areal wird zunächst von Hydro Aluminium Deutschland GmbH und der zukünftig unter Speira GmbH firmierenden Hydro Aluminium Rolled Products GmbH zurückgemietet.

Die Hydro Aluminium Deutschland GmbH ist Teil des norwegischen Hydro-Konzerns, ein weltweit agierender Aluminiumhersteller mit Hauptsitz in Oslo. Die Hydro Aluminium Rolled Products GmbH ist, nach eigenen Angaben, ein weltweit führender Hersteller von hochentwickelten Aluminiumwalzprodukten, hat ihr F&E Center in Bonn und war bis Ende Mai 2021 Teil des Hydro-Konzerns, wurde jedoch jüngst an KPS Capital Partners veräußert und firmiert demnächst unter „Speira GmbH“.

Die Cube Real Estate GmbH ist ein mittelständischer Projektentwickler und Bauträger mit Hauptsitz in Leverkusen. Derzeit realisiert das Unternehmen Projekte mit einem Volumen von rund zwei Milliarden Euro. Der Fokus des Projektentwicklers liegt auf Apartments sowie der Quartiers- und Baulandentwicklung.

Das CMS Team bestand aus Shaghayegh Smousavi (Picture), Philipp Schönnenbeck, Dr. Christoph Grenz, Benedikt Esser, Maike Füchtmann und Dr. Martin Friedberg.

Involved fees earner: Benedikt Esser – CMS Hasche Sigle; Martin Friedberg – CMS Hasche Sigle; Maike Füchtmann – CMS Hasche Sigle; Christoph Grenz – CMS Hasche Sigle; Philipp Schönnenbeck – CMS Hasche Sigle; Shaghayegh Smousavi – CMS Hasche Sigle;

Law Firms: CMS Hasche Sigle;

Clients: Hydro Aluminium Deutschland GmbH;

Author: Federica Tiefenthaler