Airbus Helicopters kauft ZF Luftfahrttechnik

Glade Michel Wirtz, held jaguttis Rechtsanwälte und Covington & Burling haben die ZF Friedrichshafen AG bei der Transaktion beraten.

Airbus Helicopters übernimmt die ZF Luftfahrttechnik GmbH von der ZF Friedrichshafen AG, um das Wartungsgeschäft zu stärken.

Die Transaktion zielt darauf ab, das Wartungsgeschäft von Airbus Helicopters zu stärken. Darüber hinaus trägt sie auch dazu bei, die Flottenverfügbarkeit der von ZF Luftfahrttechnik betreuten Hubschrauberprogramme aufrechtzuerhalten und zu verbessern. ZF Luftfahrttechnik ist zurzeit MRO-Servicepartner für den Großteil der Hubschrauberflotte der Bundeswehr und hat mehr als 10.000 Getriebe auf der ganzen Welt geliefert. Das Unternehmen ist der Lieferant des H135-Hauptgetriebes, des Heckrotorgetriebes für den Tiger und ist auch am H145-Programm beteiligt. Im Jahr 2020 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von EUR 85,3 Mio. und beschäftigte 370 Mitarbeiter. ZF Luftfahrttechnik hat seinen Sitz in Kassel-Calden.

Mit über 100 Jahren Erfahrung in der Luftfahrtindustrie ist ZF Luftfahrttechnik ein weltweit führender Hersteller von dynamischen Komponenten für leichte und mittlere Hubschrauber, einschließlich zugehöriger Dienstleistungen und verfügt über einen weltweiten Kundenstamm. Als Tochterfirma der ZF Friedrichshafen AG ist ZF Luftfahrttechnik auch ein führendes Unternehmen in Bezug auf Wartung, Reparatur und Überholung für dynamische Komponenten von Hubschraubern. Die Beziehung zwischen Airbus und ZF Luftfahrttechnik geht weit zurück, sie beginnt mit der Zusammenarbeit bei den Modellen Alouette II und BO105. Airbus beabsichtigt, auf diesen starken Fundamenten aufzubauen und in ZF Luftfahrttechnik als Teil von Airbus zu investieren und dieses weiter auszubauen.

Die Übernahme wurde von den zuständigen Gremien beider Unternehmen autorisiert. Sie soll, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen sowie weiterer für diese Art von Transaktion üblichen Konditionen, im Jahr 2021 abgeschlossen sein.

Das Glade Michel Wirtz Team umfasste Dr. Achim Glade (Bild – Partner), Dr. Jan Hermes (Salary Partner), Bettina Kampshoff (Associate) – alle Corporate; Dr. Christian Karbaum (Partner), Maximilian Schoone (Associate) – beide Competition.

Das held jaguttis Rechtsanwälte Team (Öffentliches Recht) wurde von Dr. Malte Jaguttis geleitet.

Das Covington & Burling LLP (IP Recht) wurde von Dr. Moritz Hüsch geleitet.

Involved fees earner: Moritz Hüsch – Covington & Burling LLP; Achim Glade – Glade Michel Wirtz; Jan Hermes – Glade Michel Wirtz; Bettina Kampshoff – Glade Michel Wirtz; Christian Karbaum – Glade Michel Wirtz; Maximilian Schoone – Glade Michel Wirtz; Malte Jaguttis – Held Jaguttis;

Law Firms: Covington & Burling LLP; Glade Michel Wirtz; Held Jaguttis;

Clients: ZF Friedrichshafen AG;

Author: Federica Tiefenthaler