Die Series-A-Finanzierungsrunde von Pactum

SMP hat den Frühphaseninvestor und operativen VC Project beraten.

Die KI-Plattform Pactum hat erfolgreich eine Series-A-Finanzierungsrunde in Höhe von 11 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Lead Investor war der Atomico, weitere Investoren waren Project A, Jaan Tallinn, Ott Kaukver, Taavet Hinrikus und Sten Tamkivi.

Pactum wurde 2019 von Kaspar Korjus, Martin Rand und Kristjan Korjus gegründet und ist eine Plattform, die es Unternehmen durch den Einsatz künstlicher Intelligenz ermöglicht, personalisierte geschäftliche Verhandlungsprozesse zu automatisieren. Die KI automatisiert Vertragsverhandlungen zwischen Unternehmen und Lieferanten. Mit ihr kann kann man komplexe Verhandlungen mit nur wenigen Klicks abschließen und in nur 15 Minuten eine Einigung zwischen den Verhandlungspartnern erreichen.

Project A ist eines der führenden Wagniskapital-Unternehmen in Europa mit Sitz in Berlin, und Dependancen in München und London. Neben einem verwalteten Kapital von $500 Mio. stellt Project A seinen Portfoliounternehmen operative Unterstützungsleistungen zur Seite: Dafür sorgen mehr als 110 Mitarbeiter:innen aus den Bereichen Softwareentwicklung, Business Intelligence, Marketing, Recruiting und vielen weiteren. Project A wurde vom Magazin Business Insider 2020 als Deutschlands bester VC gekürt. Seit der Gründung 2012 hat Project A mehr als 60 Startups in zwölf Ländern unterstützt.

Das SMP Team bestand aus Dr. Benjamin Ullrich (Bild) und Dr. Martin Schaper.

Involved fees earner: Martin Schaper РFreshfields Bruckhaus Deringer LLP; Benjamin Ullrich РSchnittker M̦llmann Partners;

Law Firms: Freshfields Bruckhaus Deringer LLP; Schnittker Möllmann Partners;

Clients: Project A Ventures GmbH & Co. KG;

Federica Tiefenthaler

Author: Federica Tiefenthaler