AR Packaging kauft Kroha GmbH

AR Packaging kauft Kroha GmbH

ARQIS Rechtsanwälte und Finkenhof hat Kroha GmbH bei der Transaktion beraten.

die Gesellschafter der Kroha GmbH beim Ver- kauf des Unternehmens an die AR Packaging Gruppe begleitet. Nach Freigabe durch die zuständi- gen Kartellbehörden wurde die Transaktion am 30. November 2020 vollzogen.
Kroha ist ein in Deutschland ansässiges, familiengeführtes Produktionsunternehmen für Falt- schachteln und Beipackzettel mit Produktionsstandorten in Miesbach und Barleben. Mit dem aus- schließlichen Fokus auf pharmazeutische Verpackungen, 250 hochqualifizierten Mitarbeitern und einem erfahrenen Managementteam steht Kroha für höchste Qualität ihrer Produkte und effizi- ente Prozesse.
Als Portfoliounternehmen des US-amerikanischen Finanzinvestors CVC Capital Partners ist AR Packaging eines der führenden europäischen Unternehmen im Verpackungssektor mit einem Nettoumsatz von ungefähr EUR 900 Mio., 5.500 Mitarbeitern und 27 Fabriken in 13 Ländern. Die AR Packaging Gruppe verfolgt mit dem neusten Zukauf konsequent ihre strategische Ausrichtung auf nachhaltiges Wachstum im Bereich der Pharmaverpackungen, initiiert durch die Akquisitio- nen der ehemaligen K+D AG, rlc packaging group und BSC Drukarnia im Jahr 2019 bzw. im Früh- jahr 2020.

Das Finkenhof Rechtsanwälte Team umfasste Dr. Maximilian von Mangoldt (Federführung) und Associates Lisa Alp, Robert Jödicke (alle Corporate/M&A).

Das ARQIS Rechtsanwälte bestand aus Dr. Mauritz von Einem (Federführung; Steuern) und Associate Tanja Kurtzer (Pensions).

Involved fees earner: Tanja Kurtzer – Arqis; Mauritz von Einem – Arqis; Lisa Alp – FINKENHOF; Robert Jödicke – FINKENHOF; Maximilian von Mangoldt – FINKENHOF;

Law Firms: Arqis; FINKENHOF;

Clients: Kroha GmbH;

Author: Federica Tiefenthaler

Leave a Reply

*